Iván Miranda - LinkFang.de





Iván Miranda


Iván Miranda
Spitzname: Chino
Nation: Peru Peru
Geburtstag: 8. März 1980
Größe: 175 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 1999
Spielhand: Rechts
Trainer: João Zwetsch
Preisgeld: 355.570 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 25:34
Höchste Platzierung: 104 (14. Juli 2003)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 9:15
Höchste Platzierung: 206 (9. August 2004)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Iván Miranda Chang (* 8. März 1980 in Lima) ist ein peruanischer Tennisspieler.

Biographie

Seine höchste Platzierung im ATP Ranking war Position 104 am 14. Juli 2003. Er war bereits Landesmeister bei den Herren. Bei den Juegos Bolivarianos (Spiele zu Ehren von Simón Bolívar) 1997 in Arequipa gewann Miranda eine Silbermedaille im Einzel und eine Goldmedaille im Doppel.

2000 gewann er sein erstes Turnier der Future-Kategorie. Es fand in Lima statt. Im Folgejahr gewann er beim Turnier in Boca Raton gegen den Venezolaner José de Armas. Im Januar 2002 gewann er das Turnier in Hallandale Beach. Zwei Monate später sicherte er sich seinen ersten Challengertitel in Salinas, Ecuador. Im Finale bezwang er Ricardo Mello. Bei den Challengers in Birmingham (Aus gegen Alex Kim), San Antonio (Aus gegen Mardy Fish) und São Paulo-3 (Aus gegen Luis Horna) kam er bis ins Halbfinale. Im brasilianischen Challengerturnier Gramado musste er sich lediglich Júlio Silva im Finale geschlagen geben. Im gleichen Jahr konnte er sich auch erstmals für ein Grand-Slam-Turnier qualifizieren. Bei den French Open scheiterte er jedoch bereits in der ersten Runde an Sjeng Schalken.

2003 konnte Miranda zum zweiten Mal das Finale von Salinas erreichen, verlor aber gegen Giovanni Lapentti. In Andorra konnte er das Halbfinale (Aus gegen Yeu-Tzuoo Wang) erreichen. Auch ins Halbfinale schaffte er es im Doppel in St. Jean de Luz (mit Paul Baccanello) und Bermuda (mit Dušan Vemić). 2004 erreichte er im Einzel lediglich das Halbfinale beim Challengerturnier von Manta. Gemeinsam mit Ricardo Mello gewann er im Doppel beim Turnier Campos do Jordão-1. Eine Woche später erreichte er mit Mellos Landsmann Marcos Daniel das Finale von Belo Horizonte. Dort verloren sie gegen die Zwillinge Sanchai und Sonchat Ratiwatana.

2005 musste er sich im Finale vom Futureturnier USA F12 (in Woodland) José de Armas und im Halbfinale von Colombia F6 (in Bogotá) Santiago Giraldo geschlagen geben. 2006 hat er die Futureturniere Ecuador F1, Chile F1 und F2 gewonnen. Bei USA F3, Bolivia F3 und Chile F3 stand er im Finale. 2007 wurde er von Kevin Anderson beim Turnier USA F13 (in Sacramento) im Finale besiegt, in der darauf folgenden Woche von John Isner, zu dem Zeitpunkt Nr. 839 der Welt, bei USA F14 (in Chico) im Finale. In jenem Jahr gewann Miranda auch zum zweitenmal nach 2001 die peruanische Tennismeisterschaft durch einen Sieg im Finale gegen Mauricio Echazú.[1]

Er spielt für die peruanische Davis-Cup-Mannschaft und hat dort in 31 Begegnungen eine Bilanz von 27:34.

Erfolge

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (4)

Einzel

Turniersiege

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 11. März 2002 Ecuador Salinas (1) Hartplatz Brasilien Ricardo Mello 6:3, 6:4
2. 10. März 2008 Ecuador Salinas (2) Hartplatz Argentinien Diego Junqueira 6:2, 6:2
3. 11. Mai 2008 Vereinigte Staaten Tunica Sand (i) Australien Carsten Ball 6:4, 6:4

Doppel

Turniersiege

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 19. Juli 2004 Brasilien Campos do Jordão Hartplatz Brasilien Ricardo Mello Mexiko Alejandro Hernandez
Brasilien André Sá
6:3, 6:4

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Todos los campeones nacionales de tenis , abgerufen am 19. August 2012


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Iván Miranda (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.