Iván Alonso - LinkFang.de





Iván Alonso


Iván Alonso
Spielerinformationen
Voller Name Iván Daniel Alonso Vallejo
Geburtstag 10. April 1979
Geburtsort MontevideoUruguay
Größe 180 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
0000–ca. 1995
ab ca. 1995
Defensor Sporting
River Plate
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998–2000
2000–2004
2004–2009
2009–2011
2011–2012
2013–2016
2016–
River Plate
Deportivo Alavés
Real Murcia
Espanyol Barcelona
Deportivo Toluca
Nacional
CA River Plate
41 0(9)
116 (20)
158 (47)
70 (12)
34 (25)
71 (51)
2 0(1)
Nationalmannschaft
Uruguay U-17 bis U-20 20
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 16. Februar 2016

Iván Daniel Alonso Vallejo, kurz Iván Alonso (* 10. April 1979 in Montevideo) ist ein uruguayischer Fußballspieler. Er ist der Bruder des Fußballspielers Matías Damián Alonso[1] und Cousin des ehemaligen, unter anderem für die UNAM Pumas spielenden, Kickers Diego Alonso.[2]

Verein

Anfänge in Uruguay

Iván Alonso, der bis zum Alter von 15 Jahren für Defensor spielte, startete seine Karriere als Profifußballer bei River Plate aus seiner uruguayischen Heimat. Dort spielte er von 1998 bis 2000. Anschließend wechselte der Uruguayer nach Spanien.

Zeit in Spanien

Mit Deportivo Alavés erreichte er 2001 das UEFA Cup-Finale, wo man sich erst in der Verlängerung dem großen Favoriten FC Liverpool geschlagen geben musste. Alonso trug im Finale den ersten Treffer seiner Mannschaft bei der 5:4 endenden Begegnung bei. In der Saison 2002/03 folgte der Abstieg in die Segunda División. Noch ein weiteres Jahr blieb Iván Alsono bei den Basken - als man aber am letzten Spieltag der Saison 2003/04 knapp im Fernduell mit CD Numancia und dem FC Getafe unterlag, verließ er den Verein und ging zum Erstliga-Absteiger Real Murcia. In der Saison 2006/07 gelang ihm mit Murcia die Rückkehr in die erste Liga. Dazu trug er als bester Torschütze seines Teams mit 14 Treffern bei.[3] Im Februar 2009 wechselte er zu Espanyol Barcelona. 2009/10 und 2010/11 gewann seine Mannschaft jeweils die Copa Catalunya. Auch die Trofeo Ciutat de Barcelona holte sein Verein im Jahr 2010 gegen Sampdoria Genua[4], ebenso wie auch die Trofeo Ramón de Carranza jenen Jahres.[5]

Wechsel nach Mexiko

Im Sommer 2011 wurde bekannt, dass Alonso Spanien den Rücken kehrt und in der mexikanischen Primera División bei Deportivo Toluca anheuert. Sort absolvierte er bis zum 29. April 2012 in Apertura und Clausura 2011 bzw. 2012 insgesamt 34 Erstligaspiele und schoss 25 Tore, womit er jeweils Torschützenkönig wurde.[6] Anfang Juli 2012 kündigte Alsonso an den mexikanischen Club zu verlassen.[7] Bei dieser Entscheidung gab er gesundheitliche Gründe an, denn aufgrund von Herzproblemen sei ein Verbleib im 2.500 Meter hoch gelegenen Toluca von ärztlicher Seite nicht empfohlen worden.[8]

Rückkehr nach Uruguay

Anfang Dezember 2012 stand eine Rückkehr Alonsos auf den Fußballplatz beim uruguayischen Verein Nacional zur Diskussion, nachdem durchgeführte medizinische Tests positive Ergebnisse geliefert hatten. Die seit seinem Rückzug beim mexikanischen Verein mit diesem geführte Auseinandersetzung im Hinblick auf die Beendigung dieses Vertragsverhältnisses[9] endete schließlich am 11. Januar 2013, als Nacional hinsichtlich des Wechsels Vollzug vermeldete.[10] Bis zum Saisonende 2012/13 kam er in sechs Begegnungen (drei Tore) der Copa Libertadores 2013 und in neun Partien (fünf Tore) der Primera División zum Einsatz.[11] In der Spielzeit 2013/14 absolvierte er 21 Erstligaspiele und erzielte 15 Tore. Auch in der Copa Libertadores 2014 lief er sechsmal auf (ein Tor). In der Saison 2014/15 gewann er mit Nacional die Uruguayische Meisterschaft. Dazu trug er mit 28 Erstligaspielen und 23 Toren bei. Zudem wurde er zweimal (kein Tor) in der Copa Libertadores 2015 eingesetzt. Auch in der Apertura 2015 zeigte er sich treffsicher und erzielte bei 13 Ligaeinsätzen acht Tore. Überdies lief er zweimal (kein Tor) in der Copa Sudamericana 2015 auf. Anfang Februar wechselte er auf die Südseite des Río de la Plata und schloss sich dem argentinischen Hauptstadtklub und amtierenden Copa-Libertadores-Sieger CA River Plate an. Bislang (Stand: 16. Februar 2016) bestritt er dort zwei Erstligaspiele und schoss ein Tor.[12][13]

Nationalmannschaft

Alonso wurde 20-mal in der U-17 und der U-20-Nationalmannschaft Uruguays eingesetzt.[3]

Erfolge

  • Uruguayischer Meister: 2014/15
  • UEFA Cup-Finalist mit Deportivo Alavés (2000/01)
  • Aufstieg in die Primera División mit Real Murcia (2006/07)
  • 2x Copa Catalunya (2009/10 und 2010/11)
  • Trofeo Ciutat de Barcelona (2010)
  • Trofeo Ramón de Carranza (2010)
  • Torschützenkönig des Torneo Apertura 2011
  • Torschützenkönig des Torneo Clausura 2012

Sonstiges

Der Uruguayer wurde in seinem Heimatland von der dortigen Regierung mit dem Orden de Embajador Honorario del Turismo de Uruguay und somit als Ehrenbotschafter des uruguayischen Tourismus ausgezeichnet.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Matías Damían Alonso, otro posible refuerzo del Toluca (spanisch), abgerufen am 22. Dezember 2012
  2. 5. Iván Alonso - Toluca (spanisch), abgerufen am 22. Dezember 2012
  3. 3,0 3,1 3,2 Iván Alonso, el goleador que mantiene viva la esperanza del Murcia por la salvación (spanisch), abgerufen am 22. Dezember 2012
  4. Los penaltis premian el espíritu del Espanyol (spanisch) vom 1. August 2010, abgerufen am 22. Dezember 2012
  5. Espanyol ganó el Trofeo Carranza (spanisch) vom 8. August 2010, abgerufen am 22. Dezember 2012
  6. ESPN-Profil (Stand: 29. April 2012), abgerufen am 22. Dezember 2012
  7. Alonso anuncia su retiro del Toluca (spanisch) auf ESPN Sports vom 7. Juli 2012, abgerufen am 22. Dezember 2012
  8. Alonso saldría de Toluca por la altura (spanisch) auf ESPN Sports vom 5. Juli 2012, abgerufen am 22. Dezember 2012
  9. Iván Alonso regresaría a jugar futbol (spanisch) auf ESPN Sports vom 6.Dezember 2012, abgerufen am 22. Dezember 2012
  10. Alonso y Cortés a Nacional - Llegó el día (spanisch) auf futbol.com.uy vom 11. Januar 2013, abgerufen am 11. Januar 2013
  11. ESPN-Profil , abgerufen am 21. März 2014
  12. Profil auf fichajes.com , abgerufen am 1. Februar 2015
  13. Profil auf soccerway.com , abgerufen am 16. Februar 2016


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Iván Alonso (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.