Iskra (Zeitung) - LinkFang.de





Iskra (Zeitung)


Die Iskra (russisch Искра - Der Funke) war eine frühe revolutionäre Zeitung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands (SDAPR), die seit 1900/01 drei Jahre lang unter Federführung Lenins erschien. Ihr Ziel war die Sammlung der verschiedenen Strömungen der Arbeiterbewegung in Russland und Bildung einer gemeinsamen „Bewusstseins“-Plattform.

Geschichte

Im Dezember 1900 wurde die erste Ausgabe der Iskra als Organ der SDAPR gedruckt. Sie erschien jedoch nicht, wie von einigen Quellen angegeben, am 24. Dezember 1900, obwohl sie im Satz und Umbruch fertiggestellt war. Der Druck verzögerte sich, und die erste Nummer der Zeitung kam erst im Januar 1901 heraus. Lenin hatte, von München nach Leipzig gekommen, die Endredaktion der Iskra vorgenommen; die erste Nummer des Blattes konnte erscheinen. Der Druck erfolgte in der Druckerei von Hermann Rau in Leipzig-Probstheida.

Der Weg dahin aber war nicht einfach. Lenin setzte sich damit durch, die Zeitung in Deutschland zu drucken, während Georgi Plechanow die Schweiz als Produktionsort favorisiert hatte. Deutsche Sozialdemokraten halfen Lenin, besorgten ihm Quartier und ermöglichten ihm, in Probstheida eine Druckerei zu finden, in der die Zeitung in kyrillischen Lettern heimlich gesetzt werden konnte. Sie unterstützten auch den illegalen Transport der Zeitung über die deutsch-russische Grenze.

Der Leitartikel „Die dringendsten Aufgaben unserer Bewegung“ stammte von W.I. Lenin selbst. Die von Lenin gegründete Iskra war „nicht irgendeine Arbeiterzeitung, sondern setzte sich zum Ziel, die bewusstesten Teile der russischen Arbeiterbewegung rund um ein marxistisches Programm zu sammeln“.

Von 1901 bis Juli 1903 erschienen insgesamt 44 Ausgaben der Iskra. Die Nummern 22 bis 38 wurden in London in der heutigen Marx Memorial Library gedruckt. Die bekannte Schrift von Lenin Was tun? (Что делать?) (1902) fasst inhaltlich auch die Linie der Zeitung zusammen.

Nach dem Zweiten Parteitag der SDAPR 1903, auf dem Lenin zum Parteiführer gewählt wurde, ergriffen die Redakteure der Iskra – vor allem Plechanow – Partei für die Minderheitsgruppe der Partei, die Menschewiki. Lenin trat daraufhin aus der Redaktion aus und wurde zum entschiedenen Gegner der Zeitung.

An der Stelle der Druckerei der ersten Nummer gab es zu DDR-Zeiten eine Iskra-Gedenkstätte.

Siehe auch: Rabotniza

Weblinks


Kategorien: Zeitung (Russland, Erscheinen eingestellt) | Russischsprachige Zeitung | Lenin | Eingestellt 1903 | Ersterscheinung 1901

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Iskra (Zeitung) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.