Irische See - LinkFang.de





Irische See


Irische See
Verbindet Gewässer St.-Georgs-Kanal
mit Gewässer Nordkanal
Trennt Landmasse Irland
von Landmasse Großbritannien
Fläche 46,007 km²
Volumen 2800 km³
Daten
Küstenorte Liverpool, Dublin, Blackpool
Inseln Isle of Man, Anglesey
Satellitenbild der Irischen See

Die Irische See (irisch Muir Éireann , englisch Irish Sea) trennt die Inseln Irland und Großbritannien.

Geografie

Die Irische See ist im Süden durch den St.-Georgs-Kanal (zwischen Irland und Wales), im Norden durch den Nordkanal (zwischen Irland und Schottland) mit dem Atlantik verbunden.

Der Meeresfläche beträgt 46.000 km²[1], das Volumen 2800 km³ bei einer durchschnittlichen Tiefe von nur 52 Metern.

Nach der gültigen Definition der Internationalen Hydrographischen Organisation von 1953[2] wie dem Arbeitsentwurf von 2002[3] wird der Nordkanal der Schottischen See zugerechnet, der größte Teil des St.-Georgs-Kanals der Irischen See. Dieser St.-Georgs-Kanal im engeren Sinne macht etwa 40 % der Irischen See im weiteren Sinne aus, die Irische See im engeren Sinne 60 %.

Am Übergang zwischen beiden liegt vor der Küste von Wales die größte Insel in diesem Meer, Anglesey mit 714 km². Die zweitgrößte ist mit 572 km² die Isle of Man in der Mitte der Irischen See im engeren Sinne. Ein paar wesentlich kleinere weitere Inseln gibt es vor den Küsten Irlands, Wales' und der Isle of Man.

Ökologie

Die Irische See ist ein Laichgebiet der Nordseemakrele.

In die Irische See werden unter anderem die radioaktiv belasteten Abwässer der Atomanlage Sellafield eingeleitet.

Zugleich befinden sich in der Irischen See mehrere Offshore-Windparks (vgl. auch Liste der Offshore-Windparks).

Fährverbindungen

Irland-Fähren nördlich der Irischen See:

Fähren durch die Irische See:

Irland-Fähren südlich der Irischen See:

In der Vergangenheit gab es zudem immer wieder Pläne, die Querung der Irischen See mithilfe eines Tunnels zu erleichtern.

Weblinks

 Commons: Irische See  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. IHO Marine Regions
  2. Limits of Oceans and Seas, 3rd edition (1953) (abgerufen am 23. Okt. 2014)
  3. IHO PUBLICATION S-23, Limits of Oceans and Seas, Draft 4th Edition, 2002

Kategorien: Geographie (Irland) | Geographie (England) | Geographie (Nordirland) | Geographie (Schottland) | Geographie (Wales) | Meerenge im Vereinigten Königreich | Meerenge (Atlantischer Ozean)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Irische See (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.