Ircinia campana - LinkFang.de





Ircinia campana


Ircinia campana

Systematik
Klasse: Hornkieselschwämme (Demospongiae)
Unterklasse: Ceractinomorpha
Ordnung: Hornschwämme (Dictyoceratida)
Familie: Irciniidae
Gattung: Lederschwämme (Ircinia)
Art: Ircinia campana
Wissenschaftlicher Name
Ircinia campana
Lamarck, 1816

Ircinia campana ist eine Art der Hornkieselschwämme. Der vasenförmige Schwamm ist in der Karibik verbreitet.

Beschreibung

Ircinia campana ist vasenförmig mit einem ungleichmäßigen Rand. Die offene Form ist für Arten der Gattung Ircinia, die zumeist kompakter sind, einzigartig. Ein ausgewachsener Vertreter erreicht eine Körpergröße von vier bis acht Zentimetern – in Extremfällen zwischen zwei und zehn Zentimetern. Die eingenommene Grundfläche variiert zwischen 40 und 100 cm², das Volumen bis 1000 cm³.

Auf der Vaseninnenseite finden sich eine Menge großer Öffnungen (Aperturen), die Außenseite ist mit vielen kleinen, konischen Beulen übersät.

Die Farbe ist blassbraun und stammt von dem Cyanobakterium Aphanocapsa feldmanni das symbiotisch auf dem Schwamm lebt.[1] Die Farbe des Schwammes wird mit zunehmender Wassertiefe, in der er wächst, blasser.

Biochemie

Ircinia campana produziert einige ungewöhnliche phospholipide Fettsäuren. Während bei den meisten Schwämmen vor allem 5,9-Hexacosadiensäure gebildet wird, finden sich in Ircinia vor allem 23-Methyl-5,9-Tetracosadiensäure (2–5 %), eine Lignocerinsäure, und 5,9-Pentacosadiensäure.[2]

Auch werden Sesterterpene mit einem Furan-Körper gebildet. Diese können zur Verteidigung gegen Fische, die am Schwamm fressen wollen eingesetzt werden.[3]

Verbreitung

Die Art ist in der Karibik verbreitet und findet sich zumeist in Tiefen zwischen 5 und 20 Metern. Sie gedeiht am besten in ruhigem und trüben Wasser.

Der Schwamm wächst oft in Gemeinschaft mit Ircinia felix und Ircinia strobilina. Von den drei Arten ist sie jedoch am seltensten.[1]

Weblinks

 Commons: Ircinia campana  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Fernando J. Parra-Velandia, Sven Zea: Comparación de la Abundancia y Distribución de Algunas Características de la esponjas del Genero Ircinia (Porifera: demospongiae) en dos Localidades Contrastantes des Area de Santa Marta, Caribe Colombiano. In: Bol. Invest. Mar. Cost. Band 32, 2003, ISSN 0122-9761 , S. 75–91 (pdf ).
  2. N. M. Carballeira, F. Shalabi, C. Cruz, J. Rodriguez, E. Rodriguez: Comparative study of the fatty acid composition of sponges of the genus Ircinia. Identification of the new 23-methyl-5,9-tetracosadienoic acid. In: Comp Biochem Physiol B. Band 100, Nr. 3, 1991, S. 489–92, PMID 1814678 .
  3. J. R. Pawlik, G. McFall, S. Zea: Does the odor from sponges of the genus Ircinia protect them from fish predators? In: J Chem Ecol. Band 28, Nr. 6, Juni 2002, S. 1103–1115, PMID 12184391 .

Kategorien: Schwämme | Porifera

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ircinia campana (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.