Inzlingen - LinkFang.de





Inzlingen


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Landkreis: LörrachVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Höhe: 377 m ü. NHN
Fläche: 9,48 km²
Einwohner: 2434 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 257 Einwohner je km²
Postleitzahl: 79594
Vorwahl: 07621
Kfz-Kennzeichen:
Gemeindeschlüssel: 08 3 36 043
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Wasserschloss
79594 Inzlingen
Webpräsenz: www.inzlingen.de
Bürgermeister: Marco Muchenberger
}

Inzlingen ist eine Gemeinde im Landkreis Lörrach in Baden-Württemberg. Die Gemeinde bildet mit Lörrach eine Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft, ist jedoch kein Teil des Stadtgebietes.

Geografie

Inzlingen liegt im Dreiländereck von Deutschland, der Schweiz und Frankreich. Das Gemeindegebiet erstreckt sich von 314 m bis 514 m .

Nachbargemeinden

Folgende Städte und Gemeinden grenzen an Inzlingen. Sie werden im Uhrzeigersinn beginnend im Norden genannt: Lörrach, Rheinfelden, Grenzach-Wyhlen (alle im Landkreis Lörrach in Deutschland), Bettingen und Riehen (beide im Kanton Basel-Stadt in der Schweiz).

Gemeindegliederung

Zur Gemeinde Inzlingen gehören das Dorf (Ober- und Unter-) Inzlingen, der Hof Waidhof und die Häuser Kalkwerk (vorm. Ziegelei).[2] Rund 70 % der Gemeindefläche entfällt auf Grünland, Wiesen, Weiden und Wald.[3]

Geschichte

Die Ansiedlung erhielt ihren Namen durch einen Allemannen namens Enzilo. Inzlingen bedeutet: Hof des Enzilo. Die erste Erwähnung Inzlingens datiert aus dem Jahre 1228. Inzlingen war 1995 Gewinner der Goldmedaille Unser Dorf soll schöner werden.

Politik

Gemeinderat

Die Kommunalwahl vom 25. Mai 2014 führte bei einer Wahlbeteiligung von 60,2 % (+ 0,1) zu folgendem Ergebnis:

2014[4] 2009[5]
Partei / Liste Stimmen Sitze Stimmen Sitze
Wahlbeteiligung 60,2 % 60,1 %
CDU 53,1 % 6 55,2 % 7
SPD 46,9 % 6 44,8 % 5

Bürgermeister

  • Josef Muchenberger (1947)[6]
  • Richard Braun (bis 1985)[7]
  • Erich Hildebrand (1985-Oktober 2009)
  • Marco Muchenberger (seit Oktober 2009)

Wappen

Das Wappen von Inzlingen zeigt in gespaltenem Schild vorne in Gold einen roten Schrägbalken (badischer Schrägbalken), hinten in Gold eine aufrechte schwarze Saufeder der adeligen Familie Reich von Reichenstein.

Wahlen und Bürgerentscheide

Europaparlament

2014[8]
Wahlberechtigte 1.889
Wahlbeteiligung 62,90 %
CDU 38,76 %
SPD 26,67 %
GRÜNE 15,00 %
FDP 4,37 %
Freie Wähler 1,97 %
DIE LINKE 1,80 %
Die Tierschutzpartei 1,20 %
AfD 0,71 %
Volksabstimmung 0,68 %
PIRATEN 0,60 %
PBC 0,51 %
Andere 1,11 %

Bundestag

Inzlingen gehört zum Bundestagswahlkreis Lörrach – Müllheim

2013[9] 2009[9]
Wahlberechtigte 1.939 1.946
Wahlbeteiligung 77,1 % 76,2 %
CDU 47,6 % 37,6 %
SPD 20,8 % 19,6 %
Grüne 13,0 % 16,3 %
FDP 6,7 % 17,4 %
AfD 3,8 % -
DIE LINKE 3,7 % 3,4 %
Die Piraten 1,1 % 2,5 %
Andere 3,2 % 2,3 %

Landtag

Inzlingen gehört zum Landtagswahlkreis Lörrach

2016[10] 2011[10]
Wahlberechtigte 1901 1.933
Wahlbeteiligung 71,8 % 71,4 %
Bündnis 90 / Die Grünen 32,6 % 26,8 %
Christlich Demokratische Union Deutschland 30,0 % 39,3 %
Sozialdemokratische Partei Deutschland 15,0 % 26,0 %
Alternative für Deutschland AfD 9,0 % -
Freie Demokratische Partei/FDP 8,8 % 4,4 %
DIE LINKE 1,5 % 1,1 %
Piratenpartei Deutschland/PIRATEN 0,4 % 1,5 %
Andere 2,0 % 1,5 %

Stuttgart 21

Die Volksabstimmung zu Stuttgart 21 fand am 27. November 2011 statt[11].

Stimmen Anteil
Wahlberechtigte 1900
Wahlbeteiligung 927 48.8 %
Gültige Stimmen 923 99.6 %
Ja 445 48,2 %
Nein 478 51,8 %

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Sport und Freizeit

  • Sportverein Inzlingen mit einer Mannschaft in der Kreisliga B
  • Turnverein Inzlingen
  • Tennisclub Inzlingen
  • Freizeitsport Sie & Er Inzlingen
  • Bahnengolf Sportverein Inzlingen 1979 e.V. mit einer Mannschaft in der 3. Bundesliga

Regelmäßige Veranstaltungen

Jedes Jahr im September findet auf der Wiese vor dem Wasserschloss das Inzlinger Waiefest statt. Einmal im Jahr an Christi Himmelfahrt treffen sich in den ungeraden Kalenderjahren die Oldtimer-Traktoren bzw. an geraden Kalenderjahren die Oldtimer-Motorräder im Ortszentrum bei der Kirche. Die Treffen sind bereits überregional bekannt und werden gut besucht.

Jedes Jahr findet in der Fasnachtszeit eine Veranstaltung der „Guggemusik Schlösslisymphoniker“ statt. Dabei stürmen unzählige „Narren“ den Inzlinger Ortskern oder auch die Inzlinger Erstelhalle.

Wirtschaft und Infrastruktur

Das Dorf hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg von einem landwirtschaftlich geprägten Ort zu einer Wohngemeinde des Großraumes Basel entwickelt.

Bildung

Inzlingen beherbergt die Buttenberg-Grundschule.

Persönlichkeiten

Ehrenbürgerrechte

  • Hermann Stiefvater (* 1904)[6]
  • Richard Braun († 2000)[6]
  • Erich Hildebrand (* 1949); Verliehen am 23. Oktober 2009[12]

Söhne und Töchter der Gemeinde

Weblinks

 Commons: Inzlingen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bevölkerungsentwicklung in den Gemeinden Baden-Württembergs 2014 (Fortgeschriebene amtliche Einwohnerzahlen) (Hilfe dazu).
  2. Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band VI: Regierungsbezirk Freiburg Kohlhammer, Stuttgart 1982, ISBN 3-17-007174-2. S. 857
  3. Zahlen und Daten zu Inzlingen
  4. Badische Zeitung: Ergebnis der Kommunalwahl 2014 in Inzlingen
  5. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg 2009
  6. 6,0 6,1 6,2 Homepage Musikverein Inzlingen - Geschichte (ges. 15. September 2012)
  7. Johanna Högg: Erich Hildebrand tritt nicht mehr an in der Badischen Zeitung vom 3. März 2009 (ges. 28. Dezember 2011)
  8. s´Blättli vom 30. Mai 2014 (Gemeinde Inzlingen)
  9. 9,0 9,1 Vorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl 2013 mit Vergleichsangaben von 2009 Gemeinde Inzlingen
  10. 10,0 10,1 s´Blattli vom 18. März 2016: Wahlergebnis der Landtagswahl am Sonntag, 13. März 2016
  11. kwb: Inzlingen für Stuttgart 21 in Badische Zeitung vom 28. November 2011 (ges. 27. Dezember 2011)
  12. Johanna Högg: Bürgermeister Erich Hildebrand verabschiedet ; Badische Zeitung vom 26. Oktober 2009

Kategorien: Ort im Landkreis Lörrach | Inzlingen | Gemeinde in Baden-Württemberg

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Inzlingen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.