Interpacket Gap - LinkFang.de





Interpacket Gap


Interpacket Gap (Abk. IPG, auch englisch Interframe Spacing IFS, Interframe Gap IFG) bezeichnet bei Rechnernetzen den minimalen zeitlichen Abstand zwischen zwei gesendeten Paketen auf dem Übertragungsmedium. Es gibt mehrere Gründe zum Einhalten dieses Minimalabstands; diese können sowohl technischer Natur sein (z. B. Ethernet) als auch eine Folge des zugrunde liegenden Netzwerkprotokolls (z. B. WLAN nach Standard IEEE 802.11).

Ethernet

Die minimale Wartezeit zwischen zwei gesendeten Ethernet-Paketen beträgt grundsätzlich 96 Bitzeiten, zum Beispiel bei 10 MBit/s 9,6 µs.[1] Beim Empfang ist es möglich, dass kürzere Pausen auftreten:[2]

  • bei 40/100-Gigabit-Ethernet minimal 8 Bitzeiten (1 Byte)
  • bei 10-Gigabit-Ethernet minimal 40 Bitzeiten (5 Bytes)
  • bei Gigabit-Ethernet minimal 64 Bitzeiten (8 Bytes)
  • bei Fast-Ethernet ist keine verkürzte Pause definiert, Standard sind 96 Bitzeiten (12 Bytes)
  • bei Ethernet minimal 47 Bitzeiten

WLAN nach IEEE 802.11

Im WLAN-Standard existieren mehrere verschiedene Interframe Spacings unterschiedlicher Länge. Diese dienen dazu, Prioritäten für verschiedene Arten von Datenframes und Sendestationen zu ermöglichen.

Man unterscheidet

  • SIFS (Short Interframe Spacing): Die Zeit, die vor dem Senden eines Bestätigungsframes (ACKs), „Clear to Send“-Pakets (CTSs) oder einer Antwort auf Polling vergangen sein muss. Da insbesondere der Empfang jedes regulären Unicast-Datenframes mittels ACK bestätigt werden muss, handelt es sich beim SIFS um das am häufigsten zum Einsatz kommende Interframe Spacing.
  • PIFS (Point Coordination Function Interframe Spacing): Die Zeit, die vor dem Senden von PCF-Informationen durch den Point Coordinator (z. B. den Access Point) vergangen sein muss.
  • DIFS (Distributed Coordination Function Interframe Spacing): Die Zeit, die vor dem Senden eines regulären Datenframes vergangen sein muss.
  • EIFS (Extended Interframe Spacing): Die Zeit, die vor dem Senden nach einer erkannten Kollision vergangen sein muss.

Es gilt SIFS < PIFS < DIFS < EIFS.

Typische Werte für die Medien-Zugriffskontrolle bei WLANs liegen für SIFS im Bereich um 10 µs und bei DIFS um 50 µs.

Fibre Channel

Bei Fibre Channel ist eine Folge von Primitives zwischen aufeinander folgenden Frames notwendig, die auch manchmal Interframe Gap genannt wird. Die Folge besteht aus mindestens sechs Primitives, IDLE|IDLE|R_RDY|R_RDY|IDLE|IDLE.[3] Jedes Primitive besteht aus vier Kanalwörter je 10 Bit bei den 8b/10b-kodierten Varianten (1–8 Gbit/s).[4]

Referenzen

  1. IEEE 802.3–2012 Clause 4.4.2 MAC parameters
  2. IEEE 802.3–2012 Clause 13.4.2 Interpacket gap (IPG) shrinkage
  3. FC-PH REV 4.3, June 1, 1994, Clause 17.1 Frame Transmission
  4. FC-PH REV 4.3, June 1, 1994, Table 25 Primitive Signals

Kategorien: Netzwerkarchitektur

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Interpacket Gap (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.