International Convention of University Presses - LinkFang.de





International Convention of University Presses


Die International Convention of University Presses ist eine jährliche Veranstaltung der Frankfurter Buchmesse seit 2013, bei der sich über 100 Universitätsverlage weltweit in Frankfurt treffen und gemeinsame Fragestellungen besprechen.[1]

Gründung

Auf der Convention 2013 kamen Universitätsverlage aus 18 Ländern zusammen. Diskutiert wurde, wie man Wissen weltweit durch open access und Kooperation verbreiten kann, wie man Universitätsverlage internationalisieren kann, da die Wissenschaft bereits einen hohen Grad an Internationalisierung erreicht hat,[2] z.B. durch Mehrsprachigkeit[3], wie man die Qualität der Publikationen z.B. durch peer review und andere Mittel verbessern kann. Auf dem Treffen wurde die Gründung eines internationalen Verbandes der Universitätsverlage und regionalen Universitätsverlags-Vereinigungen gefordert, was zur Gründung der gemeinnützigen Association of University Presses (AUP) zum Jahreswechsel 2013/2014 führte.[4]

Entwicklung

Die Convention 2014 mit etwa 70 Teilnehmern wurde unter Mitarbeit der Association of American University Presses (AAUP) und dem Network of National University Presses (REUN), einem der beiden großen Argentinischen Vereinigungen, durchgeführt. Einer der besprochenen Themen war die Selbstwahrnehmung von Universitätsverlagen im Vergleich zu (kommerziellen) Wissenschaftsverlagen.[5]

Zum Zeitpunkt der Convention 2014, also wenige Monate nach Ihrer Gründung, hat die Association of University Presses (AUP) bereits über 30 Mitglieder von allen Kontinenten, darunter mehrere Vereinigungen von Universitätsverlagen, wiederum mit zahlreichen Mitgliedern, von denen einige an der Convention teilnahmen.[6]

Ziele

Die Convention setzt sich für Internationalisierung, Austausch, Qualitätssicherung (Peer Review), Übersetzung und Digitalisierung (eBooks, open access, Einrichtung einer Informationsdatenbank für Programme zur Bezuschussung von Druckkosten oder Übersetzungen) der Universitätsverlage weltweit ein. Diese Themen werden auf den Conventions in Workshops behandelt.[7]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Convention of UP . 1. November 2014. Abgerufen am 10. November 2014.
  2. Booksellerdaily interviews AAUP president on Convention of UP . 1. November 2014. Abgerufen am 10. November 2014.
  3. English and Spanish at Convention of UP . 1. November 2014. Abgerufen am 10. November 2014.
  4. Amiando über die 1. Convention of UP . 1. November 2014. Abgerufen am 10. November 2014.
  5. University Kassel reports on discussion of role of university presses vs. scientific publishers at Convention of UP . 1. November 2014. Abgerufen am 10. November 2014.
  6. Frankfurt Book Fair on 2nd Convention of UP . 1. November 2014. Abgerufen am 10. November 2014.
  7. Newspaper Boersenblatt on 2nd Convention of UP . 1. November 2014. Abgerufen am 10. November 2014.

Kategorien: Universitätsverlag | Interessenverband

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/International Convention of University Presses (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.