Inter Nationes - LinkFang.de





Inter Nationes


Inter Nationes war ein eingetragener Verein, der 1952 in Bonn gegründet wurde und bis zum Jahr 2000 bestand. Am 21. September 2000 fusionierte der Verein mit dem Goethe-Institut, das von 2001 bis 2003 „Goethe-Institut Inter Nationes“ hieß. Vereinszweck war die Herstellung und der Vertrieb von Informationsmaterial über deutsches Kulturgut im Ausland.

Gründung

Die Gründung von Inter Nationes geht auf Bemühungen der Bundesregierung unter Konrad Adenauer im Sommer 1951 zurück, in den USA eine Organisation für Public Relations aufzubauen. Die Initiative ging dann vom Bundespresseamt aus, das die New Yorker Firma „The Roy Bernard Co.“ unter der Leitung von Roy Blumenthal engagierte. Blumenthal brauchte ein ihn unterstützendes Büro in Bonn, wo zu diesem Zweck − zunächst als Dienststelle des Bundespresseamtes − „Inter Nationes“ gegründet wurde. Leiter war Richard Mönnig, der bereits in der Weimarer Republik von 1925 bis 1933 das ähnlich gelagerte Terra-Mare-Office geleitet hatte. Im Januar 1953 wurde Inter Nationes in einen eingetragenen Verein (e. V.) umgewandelt: Vorsitzender war Mönnig, zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats wurde Bundespressechef Felix von Eckardt bestellt, Mitglieder des Verwaltungsrates waren Staatssekretär Walter Hallstein (CDU), Carlo Schmid, MdB (SPD), und Rudolf Vogel, MdB (CDU).[1]

Tätigkeit

Inter Nationes wurde in den folgenden Jahren weltweit tätig und verteilte Informationen und Literatur über Deutschland über die Auslandsvertretungen und später über die Goethe-Institute in der ganzen Welt.

In Bonn organisierte Inter Nationes die Betreuung ausländischer Staatsgäste und Staatsbesuche.[2]

Fusion mit dem Goethe-Institut

Ab Mitte der 1990er-Jahre geriet der Verein zunehmend in die Kritik wegen mangelnder Ausgabenkontrolle. Im Zuge der Sparmassnahmen der neuen rot-grünen Bundesregierung ab 1999 wurden Kooperationsverhandlungen zwischen Inter Nationes und dem Goethe-Institut aufgenommen, die dann im Jahr 2000 zur Fusion der beiden Vereine führten.[3] Der letzte Generalsekretär von Inter Nationes war Peter Sötje (SPD).

Bekannte Mitarbeiter

Weblinks

 Commons: Inter Nationes  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Public Relations – Milderes Klima (Über die Aktivitäten von Inter Nationes in den USA) , Der Spiegel 8/1953, 18. Februar 1953
  2. Pit im Glück , Der Spiegel 19/1965
  3. Martin Ebner: Glückliche Einigung für die Kultur – Goethe-Institut und Inter Nationes wollen künftig enger zusammenarbeiten und der Bundesrepublik so gemeinsam Geld sparen , taz Nr. 5911, 13. August 1999, S. 5

Kategorien: Kultur (Bonn) | Außenpolitik (Deutschland) | Kulturpolitik (Deutschland) | Verein (Bonn)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Inter Nationes (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.