Intel 80186 - LinkFang.de





Intel 80186


Dieser Artikel behandelt sowohl die 80186- und die 80188-CPUs des CPU-Herstellers Intel, als auch baugleiche CPUs verschiedener anderer Halbleiterhersteller, die diese CPUs in Lizenz fertigten.
<<   Intel 80186 / Intel 80188   >>

Produktion: 1982 bis 2007
Produzent: Intel
Prozessortakt: 8 MHz
Befehlssatz: 16Bit x86

Der Intel 80186 und der Intel 80188 sind Weiterentwicklungen der 8086- und 8088-CPUs von Intel aus dem Jahr 1982. Die Unterschiede zwischen den beiden CPUs sind analog zu den Unterschieden zwischen 8086 und 8088: Der 80186 hat einen externen 16-Bit-Datenbus, der 80188 nur einen acht Bit breiten. Beide wurden – im Gegensatz zu den übrigen Prozessoren der x86-Reihe – nur sehr selten in PCs eingesetzt, da Intel Funktionen in den Chip integriert hatte, die eher für einen Mikrocontroller typisch sind und die beim Bau eines IBM-kompatiblen PCs keinen Vorteil boten.

Aufbau

Zusätzlich zu einem CPU-Kern, der dem Real-Mode Teil des 80286 entsprach, bot die 8018x

  • Taktgenerator
  • drei Zeitgeber / Zähler
  • DMA-Steuerung mit zwei Kanälen
  • Interrupt-Steuerung
  • programmierbare Chip-Select-Generierung
  • Refresh-Generator für DRAM

Im Prinzip sind damit alle Komponenten eines typischen PC-Systems auf einem Chip vereint.

Rechner mit 80186

Trotzdem gab es Hersteller, die PCs mit diesen CPUs realisiert haben: Der 1984 erschienene Siemens PC-D, der erste DOS-PC von Siemens, wurde mit MS-DOS in Version 2.11 ausgeliefert. Er entstand unter Weglassung einer externen Speicherverwaltung (MMU) aus der Sinix-Workstation Siemens PC-X. Alle Modelle besaßen eine mit 8 MHz getaktete 80186-CPU. Weitere Desktoprechner mit 80186 CPU waren:

  • Apricot Portable (UK)
  • Goupil G4 (Frankreich)
  • IBS Ultraframe (USA) - S100 basiertes System mit mehreren 80186 Boards für bis zu 32 User
  • HP 200lx (USA)
  • MAD Computer (USA)
  • MITAC Paragon (USA)
  • Philips YES (Holland)
  • RM Nimbus (England)
  • Tandy 2000 (USA)
  • Telenova Compis (Schweden)
  • Triumph-Adler Alphatronic P50/P60 (Deutschland)
  • Unisys ICON (Kanada)

Compis, Nimbus und ICON waren dabei spezielle Entwicklungen für den Schuleinsatz.

Einsatzgebiet

Das Haupteinsatzgebiet des 80186/88-Prozessors war und ist jedoch der Embedded-Markt, für den beide CPUs aufgrund der Integration eines Timers und eines Interrupt-Controller eigentlich prädestiniert sind. Programme für den 80186/88 können ohne weiteres mit den unter MS-DOS üblichen Entwicklungswerkzeugen, beispielsweise von Borland, programmiert werden; ein Vorteil, der unter anderem einer der Gründe dafür ist, warum 80186/88-kompatible Prozessoren derart beliebt sind und sogar bis heute eingesetzt werden. Beispielsweise ist der auf dem 80186 basierende Am186 von AMD immer noch erhältlich (Stand: Mai 2009).

Trotzdem werden bis heute 80186-kompatible Embedded-Module angeboten, da sie aufgrund der geringeren Komplexität des CPU-Kerns wesentlich stromsparender sind als vergleichbare Module, beispielsweise auf Basis des Pentium. Es gibt sogar 80186-IP-Cores, die es ermöglichen, die logische Beschreibung eines 80186 auf einen FPGA-Baustein zu laden und die darüber hinaus für den Anwendungszweck benötigten externen Funktionen hinzuzufügen. Und so arbeiten bis heute in vielen Haushaltsgeräten, industriellen Steuerungen, Labor- und Messgeräten und sogar bestimmten Airbus-Flugzeugen 80186/88-kompatible Prozessoren.

Weblinks

 Commons: Intel 80186  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Intel-Prozessor

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Intel 80186 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.