Institutioneller Anleger - LinkFang.de





Institutioneller Anleger


Ein institutioneller Anleger oder institutioneller Investor ist ein Kapitalmarktteilnehmer, dessen Investitions­volumen so hoch ist, dass dafür ein in kaufmännischer Weise eingerichteter Geschäftsbetrieb erforderlich ist. Institutionelle Anleger sind beispielsweise Kreditinstitute, Investmentgesellschaften, Versicherungen und Investmentfonds, aber auch Institutionen und Organe der öffentlichen Hand sowie Schattenbanken.

Den institutionellen Anlegern stehen die privaten Kleinanleger gegenüber, das sogenannte Publikum. Da diese Anlegergruppe nur begrenzte Beträge investiert und auch einen Informationsnachteil hat (Zugang zu Kapitalmarktinformationen nur mit zeitlicher Verzögerung, keine ausgefeilten Marktmodelle), werden die Märkte von den institutionellen Anlegern bewegt. Zwischen institutionellen Anlegern und Kleinanlegern stehen die vermögenden Privatanleger, die Merkmale beider Gruppen aufweisen und daher nicht immer klar zugeordnet werden können. Spätestens jedoch, wenn das Privatvermögen von professionellen Vermögensverwaltern betreut (oft in sog. Family Offices) oder in eine eigene Rechtspersönlichkeit ausgelagert wird (z. B. Vermögensverwaltungs-GmbH, Stiftung, etc), zählt man einen vermögenden Privatanleger eher zu den institutionellen Anlegern.

Da bei institutionellen Anlegern größere Erfahrung über die Chancen und Risiken der verschiedenen Anlageprodukte vorausgesetzt wird, haben sie auch Zugang zu Investitionsmöglichkeiten, die dem Publikum verwehrt sind (aus rechtlichen oder haftungstechnischen Gründen, oder aber einfach auch, weil gewisse Investmentprodukte aus Kostengründen nicht an Kleinanleger vertrieben werden können), genießen aber andererseits einen geringeren Anlegerschutz. In einigen Rechtssystemen spricht man daher oftmals auch von qualifizierten institutionellen Investoren.

Große Bedeutung kommt den institutionellen Anlegern in der Corporate Governance börsennotierter Unternehmen zu, d. h. in der Überwachung der Geschäftsleitung, da Kleinanleger hierzu nicht die Mittel haben, bzw. einzeln nicht genügend Einflussmöglichkeiten besitzen.

Weblinks


Kategorien: Bankwesen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Institutioneller Anleger (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.