Innerweltliche Askese - LinkFang.de





Innerweltliche Askese


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Die innerweltliche Askese des calvinistisch geprägten Protestantismus ist bei Max Weber eine mögliche Ursache für den Profitethos des modernen Kapitalismus.

Das hauptsächliche Streben war bis zum Aufkommen der entsprechenden Geisteshaltungen noch auf die Befriedigung der traditionalen Bedürfnisse ausgerichtet, Arbeit und Handel sollten hierzu dienen. Mehr Arbeit für eine gesteigerte Ausstattung mit Geldmitteln auf sich zu nehmen war zumeist ebenso unbeliebt wie gemieden.

Davon ausgehend wendet Weber sich dem Berufsbegriff zu, der, ebenso wie die Wahrnehmung von Reichtum, einer rigorosen Evolution ausgesetzt war. Waren noch in der frühen Neuzeit (Lohn-)Arbeit und Handelstätigkeit ein notwendiges Übel, so begann schon bei Martin Luther eine Neudefinition, die den weltlichen Beruf in die Nähe einer nahezu göttlichen Berufung rückt. Dies ging einher mit der allgemein strafferen Frömmigkeit im Inneren, die von Luther als Gegenpol zu den als lax und bigott empfundenen Ritualen der katholischen Amtskirche gefordert wurde. Die Devotion aus Gewohnheit wurde ersetzt durch eine Devotion aus Leidenschaft (Nach Karl Marx in: derselbe und Engels, Friedrich, „Über Religion“, Berlin, 1958).

Daraus allerdings abzuleiten, Luther hätte durch seine Berufsdefinition die ideologischen Grundlagen für den westlichen Kapitalismus gelegt, wäre ein Fehler. Vielmehr muss festgestellt werden, dass Luther durch seine bekannten Polemiken gegen den sich selbst genügenden Reichtum ebenso wertrational und traditional ausgerichtet blieb wie im Verhältnis zu den eigentlich bestehenden politischen Verhältnissen. Wichtiger für die Weiterentwicklung der kapitalistischen Gesellschaftsordnung waren nach Webers Ansichten die protestantischen Sekten des 16. und 17. Jahrhunderts wie Puritaner, Quäker und die Calvinisten. Besonders letztgenannte, ursprünglich in der Schweiz aufgetretene Religionsgemeinschaft prägte mit ihrer Prädestinationslehre die westliche Auffassung von Prioritäten und Prinzipien im menschlichen Leben.

Während viele andere christliche Gruppen die umfassende Gnade Gottes als oberstes Prinzip ihrer Religion betrachten, erlegten sich die Calvinisten auf, von einer vor der Schöpfung stattgefundenen Gnadenwahl auszugehen. Nur bestimmte Menschen seien demnach ausgewählt, das Reich Gottes zu betreten. Als Zeichen hierfür sollten weltlicher Erfolg und ein frommes Leben gelten. Da aber niemand wirklich wissen konnte, wer die Gnade Gottes in sich trägt, bemühten sich die Mitglieder um ein möglichst strikt geordnetes Leben und erachteten Reichtum und ständige Re-Investitionen als Zeichen eines gottgefälligen Lebens. Der Reichtum konnte hierdurch zum Selbstzweck werden, und da die Calvinisten darüber hinaus ein extrem asketisches Leben führten, vermehrten sich ihre Aktiva und Passiva immer weiter, sie konnten sich, ob von Gott erwählt oder nicht, als wirtschaftlicher Machtfaktor etablieren.

Die traditional ausgerichtete Konkurrenz hatte nur die Wahl zwischen Rückzug aus dem Geschäft oder Anpassung an diese Lebensweise. So erhielt der sich entwickelnde Kapitalismus den letzten notwendigen Entwicklungsschub, die neuen Normen und Gebräuche ließen es zu, dass sich Kapital und Produktivkräfte in bisher ungeahnten Ausmaßen entfalten konnten.

Mit dieser Entwicklung ging auch der bereits angesprochene Berufsbegriff einher, der nun noch mehr als zuvor eine sinnimmanente Komponente enthielt. Der von den Calvinisten und ähnlichen Gruppierungen geschaffene oder forcierte psychische Habitus maß der Erwerbsarbeit, ob körperlich, geistig oder kaufmännisch, eine kritische Funktion in der Definition des einzelnen Menschen wie der gesamten Gesellschaft bei.


Kategorien: Askese | Max Weber | Wertvorstellung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Innerweltliche Askese (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.