Innerkartlien - LinkFang.de





Innerkartlien


შიდა ქართლი
Innerkartlien

Region innerhalb Georgiens

Wappen Georgiens

Flagge Georgiens

Landessprachen Georgisch, Ossetisch
Ethnien nach dem Zensus 2002[1]:
Georgier (91,8 %)
Osseten (4,3 %)
Aseri (1,8 %)
Armenier (1,1 %)
Religionen nach dem Zensus 2002: [2]
Orthodoxe (96,3 %)
Muslime (1,8 %)
Hauptstadt Gori
Größte Städte Gori, Kaspi, Chaschuri, Kareli, Zchinwali
Status innerhalb Georgiens Region
Fläche 6.200 km2 (davon 4.807,7 km2 unter georgischer Kontrolle)
Gesamtbevölkerung 264.633 (2014) [3] (ohne Südossetien)
Bevölkerungsdichte 55,0 Ew./km2
Gouverneur Micheil Kareli
Webseite www.shidakartli.ge

Innerkartlien (georgisch შიდა ქართლი , Schida Kartli; vollständig შიდა ქართლის მხარე, Schida Kartlis Mchare) ist eine Region in Georgien. Hauptstadt der Region ist Gori. Innerkartlien ist in sechs Munizipalitäten (munizipaliteti) unterteilt, die nach ihren Verwaltungssitzen Chaschuri, Dschawa, Gori, Kareli, Kaspi und Zchinwali benannt sind.

Der Konflikt in Südossetien

Größtenteils auf dem Gebiet Innerkartlien liegt die seit 1922 autonome, 1990 in der Periode des Zerfalls der Sowjetunion proklamierte Republik Südossetien. Mehrheitlich von Osseten bewohnt, strebt Südossetien die staatliche Loslösung von Georgien beziehungsweise den Anschluss an die russische Teilrepublik Nordossetien-Alanien an. Südossetien war lange international nicht anerkannt, aber im Zuge des Kaukasuskrieges 2008 erfolgte am 26. August 2008 die Anerkennung als unabhängiger Staat durch Russland (gleichzeitig mit der Anerkennung Abchasiens), sowie später durch einige andere Staaten. Etwa 95 Prozent der Südosseten besitzen die russische Staatsbürgerschaft, welche sie seit dem Zerfall der UdSSR und der Unabhängigkeit von Georgien erwerben konnten.

Infolge des Konflikts liegen Teile der Munizipalitäten Innerkartliens nicht im Einflussbereich der georgischen Zentralmacht, sondern werden von Südossetien in Form teils abweichend zugeschnittener Verwaltungseinheiten geführt: das Territorium der Munizipalität Dschawa als Teil des Rajons Dsau, der nördliche Teil der Munizipalität Gori und Zchinwali als Rajon Zchinwal, der nördliche Teil der Munizipalität Kareli als Rajon Snaur.

Klima

Das Klima Innerkartliens ist gemäßigt. Die Temperatur beträgt im Jahresdurchschnitt 11 °C, die durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge 585 mm.

Bekannte Personen aus Innerkartlien

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ethnien in Georgien nach dem Nationalen Zensus 2002 (pdf; 32 kB) (Memento vom 4. März 2009 im Internet Archive)
  2. Religionen nach dem Nationalen Zensus 2002 (pdf; 9 kB) (Memento vom 4. März 2009 im Internet Archive)
  3. http://www.geostat.ge/cms/site_images/_files/english/population/According%20to%20preliminary%20results%20of%20the%202014%20population%20census%20Final.pdf

}}


Kategorien: Region in Georgien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Innerkartlien (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.