Inetbib - LinkFang.de





Inetbib


Inetbib (eigene Schreibweise auch: InetBib, INETBIB) ist eine deutschsprachige Mailingliste, die sich mit dem Internet in (vornehmlich deutschen) Bibliotheken beschäftigt. Seit 1996 findet zudem etwa alle zwei Jahre die Inetbib-Tagung statt.

Mailingliste

Die Mailingliste wurde 1994 von Michael Schaarwächter an der Universitätsbibliothek Dortmund ins Leben gerufen, um die Internetnutzung in Bibliotheken zu unterstützen. Die erste Mail wurde am 28. Mai 1994 über die Liste versandt, die beim Start 28 Teilnehmer hatte.[1] Die Liste hatte im Januar 2016 8.600 Teilnehmer[2] und ist damit eines der größten deutschsprachigen Foren zum fachlichen Austausch für Bibliothekare. Auch verwandte Themen werden diskutiert, wie etwa die Langzeitarchivierung, der Einsatz von sozialen Netzwerken oder von E-Books in Bibliotheken, die Zukunft der Bibliothek einschließlich der Verwendung neuer Technik sowie der politischen Entwicklungen und Rahmenbedingungen. Die Mailingliste dient insbesondere auch zur Verbreitung von Stellenanzeigen für Bibliotheksberufe.

Inetbib-Tagung

Die Inetbib-Tagung wurde von 1996 bis 2000 jährlich und seit 2002 alle zwei bis drei Jahre an wechselnden Orten veranstaltet. Bisherige Tagungen waren in Dortmund (1996 und 2000), Potsdam (1997), Köln (1998),Oldenburg (1999), Göttingen (2002), Frankfurt am Main (2003), Bonn (2004), Münster (Westfalen) (2006), Würzburg (2008), Zürich (2010) und Berlin (2013).[3] Die 13. Inetbib-Tagung wurde von der Universitätsbibliothek Stuttgart, der Stadtbibliothek Stuttgart, der Hochschule der Medien (HdM) und der Universitätsbibliothek Dortmund vom 10.-12. Februar 2016 ausgerichtet. Thema: „Treiben wir oder werden wir getrieben?“[4][5]

Die Tagung ist vergleichbar mit einem Bibliothekartag; im Gegensatz zum Internationalen Symposium für Informationswissenschaft (ISI) gibt es nur einen begrenzten wissenschaftlichen Anspruch, stattdessen wird mehr auf die Praxis in Bibliotheks- und Informationseinrichtungen eingegangen, die Organisation ist jedoch mehr an klassischen Fachtagungen orientiert als etwa beim BibCamp.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Michael Schaarwächter: 10 Jahre Inetbib – eine Rückschau. 3. November 2004, abgerufen am 4. Juni 2011 (Vortrag, gehalten bei der Friedrich Ebert Stiftung).
  2. Was ist Inetbib? Abgerufen am 18. Februar 2016.
  3. Inetbib-Tagung. Universitätsbibliothek Dortmund, abgerufen am 9. März 2013 (Liste aller Inetbib-Tagungen).
  4. Save the date. Universitätsbibliothek Stuttgart, abgerufen am 25. September 2015 (Veranstaltungsankündigung).
  5. 13. InetBib-Tagung. InetBib e.V., abgerufen am 18. Februar 2016 (Veranstaltungsprogramm).

Kategorien: Bibliothekswesen | E-Mail | Tagung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Inetbib (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.