Indus - LinkFang.de





Indus


Dieser Artikel behandelt den asiatischen Fluss. Weitere Bedeutungen sind unter Indus (Begriffsklärung) aufgeführt.
Indus
Sindhu, Sindh

Flussbett des Indus bei Skardu

Daten
Lage VR China, Indien, Pakistan
Flusssystem Indus
Zusammenfluss von Quellbächen bei Sênggêkanbab im Kreis Gar im Transhimalaya
Quellhöhe ca. 5300 m
Mündung Arabisches Meer bei Sindh
Mündungshöhe m
Höhenunterschied ca. 5300 m
Länge 3180 km[1]
Einzugsgebiet 980.000 km²[1]
Abfluss MQ
3850 m³/s

Linke Nebenflüsse Zanskar, Yapola, Suru, Astor, Siran, Haro, Sohan, Panjnad
Rechte Nebenflüsse Kabul, Shyok, Shigar, Gilgit, Gomal, Kurram
Durchflossene Stauseen Diamer-Basha-Stausee (in Bau), Tarbela-Talsperre, Jinnah-Talsperre, Chasma-Talsperre, Taunsa-Talsperre, Guddu-Talsperre, Sukkur-Talsperre, Kotri-Talsperre
Großstädte Hyderabad

Verlauf des Indus

Mündung des Zanskar (von oben) in den Indus (von links) in Ladakh

}}

Der Indus (Sanskrit सिन्धु, Sindhu, Urdu سندھ Sindh) ist mit 3180 km der längste Fluss auf dem indischen Subkontinent und wichtigster Strom Pakistans.

Flussverlauf

Der Oberlauf des Indus entsteht im chinesischen Transhimalaya in Tibet aus dem Zusammenfluss von Gletscherbächen bei Sênggêkanbab und trägt in der Volksrepublik China den amtlichen Namen Sênggê Zangbo, den auch eine von ihm durchflossene Großgemeinde trägt. Der Fluss durchbricht den Himalaya und durchfließt anschließend den Tarbela-Stausee (254 km²; 13,69 km³) und die Provinzen Punjab sowie Sindh in Pakistan. Dort bildet er unterhalb von Hyderabad ein Delta von 7800 km² und mündet anschließend in das Arabische Meer. In seinem Mittellauf ist der Fluss Grundlage für umfangreiche Bewässerungsanlagen für die Landwirtschaft. Dort wird das größte landwirtschaftliche Bewässerungsgebiet der Erde durch eine Vielzahl von Staudämmen und Kanälen versorgt. Im Mittel- und Unterlauf mäandert der Fluss sehr stark. Ein Vertrag zwischen Indien und Pakistan (Indus-Wasservertrag 1960) regelt die Wasserversorgung. Die Menge des geführten Wassers schwankt stark wegen des Monsunregens.

vergrößern
Das obere Indus-Tal in der Nähe von Leh

Talsperren

Es befinden sich folgende Talsperren entlang dem Flusslauf des Indus (in Abflussrichtung sortiert):

Etymologie

Der Name „Indus“ geht über Vermittlung des Altgriechischen, genauer: des Ionischen Dialekts, der den Laut „h“ nicht kannte (Ἰνδός Indos) und Altpersischen (Hinduš) auf das Sanskrit-Wort सिन्धु sindhu mit der Bedeutung „Fluss“ zurück. Vom Namen des Flusses ist auch die Bezeichnung „Indien“ abgeleitet. Der Name des Indus in den südasiatischen Sprachen (z. B. Urdu سندھ Sindh) leitet sich hingegen direkt aus der Sanskrit-Form her. Auch die am Unterlauf des Indus gelegene Provinz Sindh hat ihren Namen nach dem Fluss erhalten.

Geschichte

Die frühe Indus-Kultur im Tal des Indusflusses, eine der ältesten Zivilisationen der Welt, wird auch Indus-Zivilisation genannt. Der Indus markiert die äußerste östliche Grenze des Reiches von Alexander dem Großen. Mit seinem Heer zog er den Indus hinab.

2010 kam es im Zuge der Überschwemmungskatastrophe in Pakistan am gesamten Flussverlauf zu Überschwemmungen.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Indus  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Indus – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Artikel Indus in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)

Kategorien: Heiliger Fluss | Nationales Symbol (Pakistan) | Flusssystem Indus | Fluss in China | Fluss in Pakistan | Fluss in Jammu und Kashmir | Fluss in Asien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Indus (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.