Impaktmetamorphose - LinkFang.de





Impaktmetamorphose


Impaktmetamorphose (auch Stoßwellen-Metamorphose) ist die Umwandlung, beziehungsweise Metamorphose von Gesteinen und Mineralen, verursacht durch Impakt eines Meteoriten auf der Erde oder auf einem anderen Planeten oder Asteroiden.

Beim Einschlag pflanzen sich die Schockwellen mit Überschallgeschwindigkeit im Gestein fort. Dabei können Temperaturen von mehreren tausend Grad und Drücke zwischen 105 und 106 Bar auftreten. Diese Bedingungen führen zum Schmelzen und Verdampfen von Gesteinen und zur großflächigen Zertrümmerung von Gestein. Durch den extrem hohen Druck und die sehr hohe Temperatur, welche beim Einschlag auf die Erdoberfläche entstehen, wandeln sich auch die Minerale in eine für die im Augenblick herrschenden Bedingungen stabile Phase um, so zum Beispiel Quarz in Coesit.

Besonders gut lassen sich die Wirkungen eines solchen Ereignisses an den Veränderungen im Quarz und in Feldspäten studieren. Die Wirkungen in anderen Mineralen sind vielfältig. Biotitkristalle weisen beispielsweise Knickbänder auf. Die Schockwellen können darüber hinaus charakteristische Strukturen im Gestein hervorrufen, die so genannten Strahlenkegel (Shatter Cones).

Diese Art vom Gesteinsmetamorphose kann z.B. am Barringer-Krater in Arizona sowie im Nördlinger Ries beobachtet werden. Häufiger trifft man diese Erscheinung auf dem Mond und den Planeten mit fester Oberfläche und ohne Atmosphäre an. So sind viele Meteoriten durch Impaktmetamorphose verändert worden. In Chondriten findet man Shockadern mit geschmolzenem Troilit und isotropem Feldspat (Maskelynit). Vor allem Marsmeteorite sind durch Impakt bei ihrer Abschlagung vom Mutterkörper verändert worden.

Literatur

Siehe auch


Kategorien: Metamorphes Gestein | Impaktgestein

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Impaktmetamorphose (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.