Ider - LinkFang.de





Ider


Ider
Идэр гол

Ider: Blick westwärts etwa vom Nordostende der von 1940
stammenden Iderbrücke nahe Dschargalant

Daten
Lage Dsawchan-Aimag, Chöwsgöl-Aimag (Mongolei)
Flusssystem Jenissei
Abfluss über Selenga → Angara → Jenissei → Arktischer Ozean
Ursprung Changai-Gebirge
Quellhöhe ca. 2330 m
Mündung Zusammenfluss mit Delgermörön zur Selenga
Mündungshöhe ca. 1176 m
Höhenunterschied ca. 1154 m
Länge 452 km[1]
Einzugsgebiet 24.600 km²[1]

Abfluss[1] MQ
57 m³/s
Rechte Nebenflüsse Tschuluut
Teil des Hydrologischen Hauptstrangs im Jenissei-System

Brücke (von 1940) bei Dschargalant; Blick nach Westsüdwesten

Lage der Ider im Einzugsgebiet der Selenga (links)

}}

Die Ider (mongolisch Идэр гол oder Идэрийн гол/Ideriin gol) ist mit 57 m³/s der größere und mit 452 km[1] auch der längere der beiden Quellflüsse der Selenga in der Mongolei (Asien) und damit hydrologisch der Hauptstrang des Jenissei-Flusssystems. Die zumeist ostwärts strömende Ider vereinigt sich mit dem zuletzt südostwärts fließenden zweiten Quellfluss Delgermörön zur Selenge.

Verlauf

Die Ider entsteht im Osten des Dsawchan-Aimag im Changai-Gebirge etwa 50 km nordöstlich von dessen höchstem Berg, dem Otgon Tenger Uul. Sie führt ihren Namen ab der Vereinigung zweier Quellbäche auf rund 2330 m Höhe.

Anfangs fließt die Ider im Naturschutzgebiet Tarwagatain-Gebirge in den Ausläufern des Changai-Gebirges in nordwestlicher, dann in nördlicher Richtung. Danach fließt sie überwiegend nach Ostnordosten und wendet sich dann auf ihren letzten Kilometern bei der Einmündung ihres wichtigsten Nebenflusses Tschuluut nach Norden.

Schließlich vereinigt sich die Ider im Südteil des Chöwsgöl-Aimag mit dem von Norden kommenden Delgermörön, der zuvor, etwa 1,5 km flussaufwärts, den von Westen kommenden Bügsiin aufgenommen hat, auf 1176 m Höhe zur Selenga, dem von Südwesten mündenden wichtigsten Zufluss des Baikalsees.

Hydrologie, Eisgang und Schiffbarkeit

Das Einzugsgebiet der Ider ist etwa 24.600 km²[1] groß. Der Fluss ist alljährlich etwa von November bis April von Eis bedeckt. Wenn im Frühling und Sommer Eis und Schnee schmelzen, entstehen am Fluss oft Hochwasser. Der Mittel- und Unterlauf der Ider sind schiffbar.

Flora und Fauna

Die Ider fließt weitgehend durch Steppengebiete. Im Fluss leben aus der Familie der Lachsfische zum Beispiel Äschen, Forellen und Taimen.

Brücken

Etwa 3 km nordwestlich der am Ider-Zufluss Chundschuliin-Gol gelegenen Kreisstadt Dschargalant wird die Ider von einer 1940 errichteten Holzbrücke überquert, neben der seit 2011 eine neue Brücke aus Stahlbeton im Bau ist. Eine weitere Betonbrücke über die Ider befindet sich in Galt.

Weblinks

 Commons: Ider  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Идэр (Ider) in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (englische Übersetzung)

Kategorien: Fluss in der Mongolei | Flusssystem Selenga | Fluss in Asien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ider (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.