Ideal Standard - LinkFang.de





Ideal Standard


Ideal Standard International
Logo Ideal Standard International 2007.svg
Rechtsform S.A.[1]
Gründung 1901
Sitz Brüssel, Belgien
Leitung David Hamill[2]
Mitarbeiter 17.000[3]
Branche Sanitärtechnik
Website idealstandard.com

Ideal Standard International S.A. (Abkürzung Ideal Standard) ist eine belgische Kapitalgesellschaft in der Rechtsform einer Société anonyme mit dem Geschäftssitz in Brüssel. Das Unternehmen produziert Sanitärtechnik, Badmöbel, Armaturen sowie Bade- und Duschwannen. Es beschäftigt weltweit über 17.000 Mitarbeiter in 40 Werken und 39 Verkaufsbüros[4] und ist in mehr als 30 Ländern aktiv.[3] Die Hauptmarken sind: Ideal Standard, Armitage Shanks, JADO, Porcher, Ceramica Dolomite und Vidima.[1] Das Unternehmen gliedert sich in drei Geschäftsbereiche: Ideal Standard International – EMEA, Ideal Standard International Asien und Ideal Standard Incesa.

Geschichte

Die Geschichte von Ideal Standard ist eng verknüpft mit der Geschichte von American Standard Companies. Mit der Expansion von American Standard durch Übernahmen und Fusionen wurden diese entsprechend von den regionalen Tochtergesellschaften nachvollzogen. Als eigenständiges Unternehmen ist Ideal Standard seit Ende 2007 am Markt präsent.

2006 sind rund 13.000 Menschen an 29 Standorten in Europa bei Ideal Standard beschäftigt.[5] Im Juli 2007 verkündeten American Standard und Bain Capital, dass Bain Capital die Bad- und Küchenproduktsparte von American Standard für 1,745 Milliarden Dollar übernehmen wird.[6] Die Übernahme war bis Dezember 2007 vollzogen worden.[7] Am fünften November 2007 wurde der neue Unternehmensname Ideal Standard International von Bain Capital verkündet. Drei Wochen später fand die Präsentation der neuen Corporate Identity, eines Markendesigns und des Ziels, das Badezimmer ins digitale Zeitalter zu führen, statt.

Seit dem ersten Januar 2010 ist David Hamill Vorstandsvorsitzender von Ideal Standard International.[2] Zu Beginn des Jahres 2011 gab Ideal Standard International bekannt, dass drei Werke, zwei in Frankreich und eins in Großbritannien, geschlossen werden. Verbunden mit der Schließung der Betriebsstätten ist der Verlust von 560 Arbeitsplätzen. Grund hierfür sei der starke Rückgang in der Baubranche von knapp 19 % durch die seit 2007 anhaltende Finanzkrise.[8]

Deutschland

Die Ideal Standard Deutschland GmbH ist das deutsche Tochterunternehmen von Ideal Standard International. Es wurde am 30. April 1901 unter der Firmierung Nationale Radiator Gesellschaft mbH in Berlin als ein Tochterunternehmen der American Radiator Corporation New York gegründet. Die Produktion von Radiatoren und Heizkesseln aus Gusseisen für den Wohnungsbau begann 1902 in Schönebeck an der Elbe. Bereits 1903 ging die Verwaltung von Schönebeck nach Berlin, wo das Unternehmen seitdem unter der Kurzbezeichnung NARAG firmierte.[9]

Eine zweite Produktionsstätte entstand 1904 im rheinischen Neuss. Der Einstieg in das deutsche Sanitärgeschäft war eine Folge der Fusion der Muttergesellschaft American Radiator Corporation New York mit der Standard Sanitary Corporation zur American Radiator & Standard Sanitary Corporation im Jahr 1929. Die deutsche Tochter der Standard Sanitary Corporation wurde der NARAG angegliedert.[9] Das neue Unternehmen produzierte und vertrieb nun auch emaillierte Badewannen, Messingarmaturen und Sanitärkeramik aus Kristallporzellan.

1950 wurde der Name in Ideal Standard GmbH geändert. Die Firmenzentrale von Ideal Standard Deutschland befindet sich seit 1956 in Bonn.[10]

Neben der Zentrale in Bonn gehört das Armaturenwerk in Wittlich zu Ideal Standard Deutschland. Das Werk wurde am 2. Juni 1964 in Betrieb genommen und beschäftigt heute rund 500 Menschen. Bis 1969 wurden in dem Werk noch Radiatoren hergestellt.[11] Zu Beginn der Übernahme von JADO wurde die neue Beteiligung dem Werk Wittlich zugeordnet.[12]

Vereinigtes Königreich und Irland

Am zweiten Februar 1999 gab Ideal Standard UK die Übernahme von Armitage Shanks Ltd. bekannt. Damit verstärkte sich die Position in Großbritannien. Der Umsatz stieg auf über 200 Millionen £ und die Mitarbeiterzahl erhöhte sich auf 3300, die an 15 Standorten, inklusive Irland, in Produktion und Vertrieb arbeiten.[13] Im Zuge des Umbaus des Unternehmens, als Folge der Fusion vom Februar, wurde im Juni bekannt gegeben, dass vier Werke geschlossen und 580 Arbeitsplätze gestrichen werden.[14]

Mit dem Kauf von vier Tochterunternehmen des in Irland ansässigen Unternehmens Qualceram Shires plc im Juli 2009 wurde die Marktposition in Großbritannien und Irland gestärkt. Die erworbenen Unternehmen sind: Shires Ireland Limited, Quay Bathroom Limited, Quality Ceramics (Arklow) Limited und Quality Ceramics (Sales) Limited. Diese sind mit den Marken Qualceram, Shires, Selecta und Trent Bathrooms am irischen und britischen Markt aktiv.[15]

Marken

Ideal Standard ist die Kernmarke des Unternehmens. Auf dem internationalen Markt ist die Marke JADO und American Standard (Asien, Pazifikraum und Lateinamerika) präsent. Für die lokalen Märkte sind das die Marken Incesa Standard (Lateinamerika), Armitage Shanks und Sottini[3], Qualceram, Shires, Selecta und Trent Bathrooms[15] (Großbritannien), Børma (Dänemark), Ceramica Dolomite (Italien), Porcher (Frankreich und Lateinamerika), Sangrá (Spanien), Venlo (Niederlande) und Vidima (Osteuropa).[16]

Bei der Produktentwicklung spielt die Verbindung von Funktionalität und Design eine zentrale Rolle. Aus diesem Grund arbeitet Ideal Standard mit international renommierten Designern und Architekten wie Jasper Morrison, Marc Sadler, Ronen Joseph, Franco Bertoli, ArteFakt und Studio Levien zusammen.

JADO

Seit dem Jahr 2000 ist Ideal Standard an der europäischen Marke „JADO“ beteiligt. JADO entwickelt und produziert Designer-Armaturen, Duschen und Accessoires für Bad und Küche. JADO arbeitet mit international renommierten Designern wie ArteFakt, Matteo Thun, Jean Nouvel und Christian Bjørn Design zusammen.

Geschichte[12]

Im Jahr 1890 wurde JADO als Jans & Roth als Hersteller von Kofferbeschlägen und Accessoires für Lederwaren in Offenbach gegründet. Neunundfünfzig Jahre später firmierte das Unternehmen in Jans & Heinsdorf GmbH um und produzierte Möbelbeschläge. In den 1970er Jahren wurde ein neuer Markenauftritt entwickelt. Mit der Einführung der Marke JADO wurde diese Entwicklung 1975 abgeschlossen. Die 1980er Jahre sind durch Expansion und die Übernahme von Wils&Co geprägt. 1992 werden die Geschäftsbereiche Sanitär und Beschläge unter JADO zusammengeführt und das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Das Jahr 2000 ist geprägt durch die Mehrheitsbeteiligung von Ideal Standard GmbH an JADO. Zwei Jahre später wird der dänische Hersteller Børma, ein Armaturenhersteller, übernommen. Die Umwandlung von einer Aktiengesellschaft in eine GmbH wird im Jahr 2005 durchgeführt. Die Jahre 2006 und 2007 sind geprägt durch die Komplettübernahme von JADO durch Ideal Standard.

Porcher

Mit der Akquisition des französischen Unternehmens Porcher 1992 stärkte Ideal Standard seine Position im französischen Markt.[17] Porcher ist in Roissy-en-France ansässig,[18] wo auch ein Schulungszentrum betrieben wird, das jährlich circa 800 Installateure schult.[19]

Antitrustermittlungen

Gegen siebzehn europäische Sanitärhersteller ermittelte die Europäische Kommission ab 2004 wegen Bildung eines Kartells und unerlaubter Preisabsprachen.[20] Den höchsten Betrag musste Ideal Standard International mit 326,1 Millionen Euro bezahlen. Die Ermittlungen wurden 2010 abgeschlossen.[21] Durch entsprechenden Vereinbarungen im Zuge des Spin-off von American Standard in Trane Inc. und WABCO sowie des Verkaufs an Bain Capital wurden für Ideal Standard International entsprechende Verpflichtungserklärung abgegeben, dass Trane Inc. und WABCO die entsprechenden Bußgelder übernehmen.[22][23]

Auszeichnungen (Auswahl)

Im Laufe der über hundertjährigen Firmengeschichte wurde eine Vielzahl an Auszeichnungen für Produkte von Ideal Standard vergeben, u.a.:

Weblinks

 Commons: Ideal Standard International  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Ideal Standard International raises additional €25m 11.75% Senior Secured Notes due 2018. London 13. Mai 2011, S. 1 (idealstandardinternational.com [PDF; 69 kB; abgerufen am 27. Februar 2012]).
  2. 2,0 2,1 Ideal Standard International (Hrsg.): David Hamill. (idealstandard.com [abgerufen am 26. Februar 2012] über Menupunkt „About“).
  3. 3,0 3,1 3,2 Ideal Standard UK (Hrsg.): Ideal Standard Reinforces it’s Leadership Team With a New Managing Director for the UK. 2010, S. 2 (Seite nicht mehr abrufbar , Suche in Webarchiven: idealstandardinternational.com [abgerufen am 27. Februar 2012]).
  4. Ideal Standard Deutschland GmbH (Hrsg.): Fakten im Überblick. 2007 (idealstandard.de [abgerufen am 27. Februar 2012]).
  5. 5,0 5,1 Ideal Standard GmbH (Hrsg.): Ideal Standard gewinnt European Product Award der EDT. 9. Mai 2006 (idealstandard.de [abgerufen am 26. Februar 2012]).
  6. American Standard to Sell Bath Products to Bain. In: The New York Times. 23. Juli 2007 (dealbook.nytimes.com [abgerufen am 26. Februar 2012]).
  7. Wolfgang Gillmann: Übernahme bestätigt: Ingersoll Rand kauft Trane. In: Handelsblatt. 18. Dezember 2007, S. 1 (handelsblatt.com [abgerufen am 26. Februar 2012]).
  8. Ideal Standard International announces proposals to restructure its ceramics manufacturing activities in France and the UK. (Nicht mehr online verfügbar.) Ideal Standard International, 12. Januar 2011, ehemals im Original , abgerufen am 21. Januar 2016 (PDF 151kB).  (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven )
  9. 9,0 9,1 IKZ-Haustechnik: Ideal Standard feiert 100-jähriges Firmenjubiläum.
  10. Ideal Standard Deutschland GmbH (Hrsg.): Geschichte. (idealstandard.de [abgerufen am 26. Februar 2012]).
  11. Ideal Standard GmbH (Hrsg.): Eine Eifeler Erfolgsstory. Ideal Standard-Armaturenwerk in Wittlich feiert 40-jähriges Bestehen. Juli 2004 (idealstandard.de [abgerufen am 26. Februar 2012]).
  12. 12,0 12,1 JADO (Hrsg.): Unternehmensgeschichte. (jado.com [abgerufen am 27. Februar 2012]).
  13. Ideal Standard UK (Hrsg.): American Standard announces acquisition of Armitage Shanks Ltd. 2. Februar 1999 (uk.idealstandard.com (Memento vom 6. März 2001 im Internet Archive) [abgerufen am 24. Februar 2012]).
  14. Ideal Standard UK (Hrsg.): Bathrooms business makes changes for future growth. Juni 1999 (uk.idealstandard.com (Memento vom 17. April 2001 im Internet Archive) [abgerufen am 27. Februar 2012]).
  15. 15,0 15,1 Ideal Standard International (Hrsg.): Ideal Standard International erwirbt Tochterunternehmen der Qualceram Shires plc. Juli 2009 (idealstandard.de [abgerufen am 26. Februar 2012]).
  16. Ideal Standard Deutschland (Hrsg.): Daten & Fakten zu Ideal Standard Deutschland. (idealstandard.de (Memento vom 24. November 2010 im Internet Archive) [abgerufen am 26. Februar 2012]).
  17. Porcher (Hrsg.): Porcher – Dreams made real. (porcher-us.com [abgerufen am 27. Februar 2012]).
  18. Porcher/Ideal Standard France (Hrsg.): Pour nous rejoindre… (Seite nicht mehr abrufbar , Suche in Webarchiven: porcher.com [abgerufen am 27. Februar 2012]).
  19. Nos points forts. Porcher/Ideal Standard France, archiviert vom Original am 23. Dezember 2010, abgerufen am 21. Januar 2016 (SWF (Größe: 405 kB), Menupunkt „Nos points forts“).
  20. T. Ludwig, W. Gillmann und C. Weissenborn: Das Badewannen-Kartell. Hrsg.: Handelsblatt. 23. Juni 2010 (handelsblatt.com [abgerufen am 26. Februar 2012]).
  21. Jame Kanter: Europe's Antitrust Chief Shows Leniency on Fines. Hrsg.: New York Times. 24. Juni 2010 (query.nytimes.com [abgerufen am 26. Februar 2012]).
  22. WABCO (Hrsg.): WABCO Confirms Fine from European Commission; Reiterates No One from the Company Involved in Related Infractions. 23. Juni 2010.
  23. Ideal Standard International (Hrsg.): The Ideal Standard International Group confirms that it is shielded from financial exposure in the investigation of anti-competitive practices by the European Commission. 23. Juni 2010 (Seite nicht mehr abrufbar , Suche in Webarchiven: idealstandardinternational.com [abgerufen am 27. Februar 2012]).
  24. JADO (Hrsg.): Preisgekrönte digitale Technologie. Februar 2011 (jado.com [PDF; 162 kB; abgerufen am 27. Februar 2012]).
  25. The IDS ceramic products of Ideal Standard won Red Dot Design Award, IF. Celebrated SimplyU collection offers a new unique dimension in personalised bathroom design. Ideal Standard International, 2009, abgerufen am 21. Januar 2016 (PDF 126 kB).
  26. Ideal Standard GmbH (Hrsg.): red dot design award 2006 für die Küchenarmatur CeraLuna von Ideal Standard. 26. Juli 2006 (idealstandard.de [abgerufen am 26. Februar 2012]).

Kategorien: Möbelhersteller | Unternehmen (Brüssel) | Sanitärtechnikhersteller | Haushaltswarenhersteller | Keramikhersteller

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ideal Standard (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.