Ida Sury - LinkFang.de





Ida Sury


Ida Sury (später Ida Odermatt-Sury; * 5. März 1911 in Zürich; † 19. April 2004 in Lausanne) war eine Schweizer Autorin von Abenteuergeschichten für Kinder und Jugendliche sowie von Sachbüchern zum Thema Alkoholismus.[1]

Leben

Nach ihrer Ausbildung im Kanton Zürich trat Ida Sury 1929 in das SAS (Schweizerisches Abstinenz-Sekretariat, heute Stiftung Sucht Schweiz) in Lausanne ein, wo sie bis zu ihrer Pensionierung 1973 als Sekretärin tätig war. Sie betrieb für die Organisation Öffentlichkeitsarbeit, indem sie unter anderem Wandbilder für Schulen herausgab, Redaktorin der französischsprachigen Kinder- und Jugendzeitschrift Walter Tell war sowie Anfragen von Lehrern und Schülern zum Thema Alkoholismus beantwortete. Sury heiratete Joseph Odermatt, der ebenfalls beim SAS arbeitete.[2]

Werk

In den meisten Geschichten von Ida Sury geht es um Jugendliche, die auf sich allein gestellt eine gefährliche Situation meistern müssen. In Tommy und die Einbrecher entfernen sich drei Freunde auf der Schulreise von ihrer Klasse. Von einem Unwetter zurückgehalten, müssen sie im Freien übernachten und überraschen dabei zwei Einbrecher mit ihrer Beute. In SOS im Drachenloch sind zwei Knaben in einer Höhle von der Außenwelt abgeschnitten. In Piper in Not muss ein Jugendlicher mit einem Kleinflugzeug in einer abgelegenen Gegend notlanden.

Publikationen

Kinder- und Jugendliteratur

  • Tommy und die Einbrecher. Schweizerisches Jugendschriftenwerk, Zürich 1959.
    • Tommy et les cambrioleurs. Zürich, Schweizerisches Jugendschriftenwerk, Zürich 1961 (französische Ausgabe).
    • Tommy und die Einbrecher. Meulenhoff Educatief, Amsterdam 1964 (deutsch mit niederländischen Übersetzungshilfen).
  • SOS im Drachenloch. Schweizerisches Jugendschriftenwerk, Zürich 1962.
  • Piper in Not. Zürich, Schweizerisches Jugendschriftenwerk, Zürich 1965.
    • Le Piper en danger. Schweizerisches Jugendschriftenwerk, Zürich 1966 (französische Ausgabe).
  • Ronny und der neue Sechszylinder. Schweizerisches Jugendschriftenwerk, Zürich 1966.

Sachliteratur

  • Ist der Alkoholismus im Zunehmen begriffen? Blaukreuzverlag, Bern 1962.
  • Alkoholprobleme der Frau. Blaukreuzverlag, Bern 1965.
  • Zahlen zum Alkoholproblem und andern Suchtgefahren (Ausgabe 1971). Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne 1971.
  • Zahlen zum Alkoholproblem und andern Suchtgefahren (Ausgabe 1972/1973). Schweizerische Zentralstelle gegen den Alkoholismus, Lausanne 1973.

Einzelnachweise

  1. Walter Schmid: Zum Gedenken an Ida und Joseph Odermatt-Sury. Auf der Website von Fam. Eduard Muster, abgerufen am 2. Juni 2013.
  2. 44 Jahre eine Säule des Schweizerischen Abstinenten-Sekretariats: Frau Ida Odermatt-Sury. Interview sowie Todesmeldung auf der Website von Fam. Eduard Muster, abgerufen am 2. Juni 2013.


Kategorien: Person (Lausanne) | Gestorben 2004 | Geboren 1911 | Literatur (Schweiz) | Schweizer | Frau | Literatur (20. Jahrhundert) | Kinder- und Jugendliteratur | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ida Sury (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.