Ibn Al Jazzar - LinkFang.de





Ibn al-Dschazzar

(Weitergeleitet von: Ibn_al-Dschazzar)

Ibn al-Dschazzar (arabisch ابن الجزار, DMG Ibn al-Ǧazzār; * um 898 (oder 932) in Kairouan; † um 1009 in Kairouan; vollständig Abu Dschaʿfar Ahmad ibn Ibrahim Abi Chalid al-Qairawani / أبو جعفر أحمد بن إبراهيم أبي خالد القيرواني / Abū Ǧaʿfar Aḥmad b. Ibrāhīm Abī Ḫālid al-Qairawānī), ein Schüler von Isaak Judäus,[1] war ein einflussreicher tunesisch-arabischer Mediziner und Fachautor des 10. Jahrhunderts.

Veröffentlichungen

Insgesamt werden ihm etwa 40 Werke zugeschrieben. Eine Auswahl:

  • Liber de Gradibus Simplicium: Buch der einfachen Medikamente (Lateinübersetzung durch Konstantin den Afrikaner)
  • Zād al-Musāfir (Viaticus peregrinantis): Handbuch für reisende Ärzte (von Konstantin dem Afrikaner ins Lateinische übersetzt).
  • Liber de stomacho: Magenkrankheiten (Lateinübersetzung durch Konstantin den Afrikaner)
  • De elephantiasi
  • De coitu: über Sexualstörungen
  • De oblivione über die Vergesslichkeit und Mittel zur Stärkung des Gehirns
  • Literaturliste bei OPACplus der Bayerischen Staatsbibliothek

Literatur

  • Fuat Sezgin: Geschichte des Arabischen Schrifttums. Bd. 3, Leiden 1970: Medizin, Pharmazie, Zoologie, Tierheilkunde
  • Sleïm Ammar[2], John Kirkup: Ibn Al Jazzar & the Medical School of Kairouan. International Society of the History of Medicine (englisch) Artikelauszug von Sleïm Ammar
  • Ahmed Ben Miled[3]: Ibn Al Jazzar. Constantin l'Africain, édition Salambô, Tunis, 1987 (französisch)
  • Ahmed Ben Miled: Histoire de la médecine arabe en Tunisie, édition Dar al-Gharb al-Islami, Beyrouth, 1999 (französisch)
  • Ahmed Ben Miled: Ibn Al Jazzar. Médecin à Kairouan, édition Al Maktaba Al Tounisia, Tunis, 1936 (französisch)

Einzelnachweise

  1. Gundolf Keil: Die deutsche Isaak-Judäus-Rezeption vom 13. bis zum 15. Jahrhundert. Shaker, Aachen 2015 (= Europäische Wissenschaftsbeziehungen, Supplement 2), ISBN 978-3-8440-3933-7; S. 23 f. und 34 f.
  2. Sleim Ammar, Vice President of the International Society for the History of Medicine
  3. Ahmed Ben Miled (1902–1994) war ein tunesischer Mediziner, Fachautor, Gewerkschafter und Politiker


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ibn al-Dschazzar (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.