Ian Ashley - LinkFang.de





Ian Ashley


Ian Ashley

Nation: {{{Nation}}}

| Nation = Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich | Box 1 = |- class="hintergrundfarbe5" ! colspan="2" | Automobil-Weltmeisterschaft |-

|-

|-

|- | Erster Start: | Großer Preis von Deutschland 1974 |- | Letzter Start: | Großer Preis der USA Ost 1977 |- class="hintergrundfarbe5" ! colspan="2" | Konstrukteure |- | colspan="2" | 1974 Token · 1975 Frank Williams Racing Cars · 1976 B.R.M. · 1977 Hesketh  |- class="hintergrundfarbe5" ! colspan="2" | Statistik |- | WM-Bilanz: | – |- | colspan="2" |

Starts Siege Poles SR
4

|- | WM-Punkte: | – |- | Podestplätze: | – |- | Führungsrunden: | — |-

}}
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Ian Hugh Gordon Ashley (* 26. Oktober 1947 in Wuppertal, Deutschland) ist ein ehemaliger britischer Automobilrennfahrer.

Ashley begann seine Rennfahrer-Karriere in der Jim Russel Racing School im Jahr 1966. Ab 1972 startete er in der Formel 5000. Dort konnte er im Jahr 1973 die Europameisterschaft gewinnen.

Ashley startete erstmals in der Saison 1974 in der Formel 1 für das Team Token beim Großen Preis von Deutschland.

Insgesamt war Ashley elfmal für einen Grand Prix gemeldet, konnte sich jedoch nur viermal für den Start qualifizieren: zweimal in der Saison 1974, einmal 1976 für B.R.M. und schließlich einmal 1977 für Hesketh. Seine beste Platzierung hatte Ashley bereits in seinem ersten Rennen mit dem vierzehnten Platz erreicht. 1975 wurde Ashley von dem unterfinanzierten Team Frank Williams Racing Cars für den Großen Preis von Deutschland gemeldet. Ashley qualifizierte sich für den 20. Startplatz, konnte aber wegen einer Verletzung am Rennen nicht teilnehmen.

Nach Jahren der Absenz stieg er 1985 in die CART-Meisterschaft und fuhr das Saisoneröffnungsrennen in Miami. 1986 war er für das 500-Meilen-Rennen von Indianapolis gemeldet, konnte am Rennen aber wenn technischen Problemen nicht teilnehmen. Nach dem Ende seiner Rennkarriere Ende der 1980er-Jahre machte er eine Ausbildung zum Piloten. 1993 gab er völlig überraschend ein zweites Comeback als er mit Vauxhall in die Britische Tourenwagen-Meisterschaft einstieg. Er fuhr sogar Seitenwagenrennen und zum Abschluss seiner Rennkarriere in der TVR Tuscan Challenge.

Weblinks

 Commons: Ian Ashley  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Formel-1-Rennfahrer (Vereinigtes Königreich) | Geboren 1947 | Brite | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ian Ashley (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.