Houston G. Wood III - LinkFang.de





Houston G. Wood III


Houston G. Wood III ist ein amerikanischer Mathematiker und Physiker. Sein Arbeitsgebiet ist die Strömungslehre.

Lebenslauf

Houston G. Wood befasste sich mit Gaszentrifugen zur Uran-Anreicherung seit 1967 in der Abteilung für Zentrifugenentwicklung am Oak Ridge National Laboratory, die er von 1979 bis 1981 leitete. Darüber hinaus arbeitet er an Forschungen zum künstlichen Herzen und ist im Bereich der Nichtverbreitung von Atomwaffen tätig.

1981 folgte er einem Ruf an die Universität von Virginia in Charlottesville, wo er seit 2004 den Lehrstuhls für Mechanik sowie Luft- und Raumfahrttechnik innehat.

Irakische Aluminiumröhren

Bekanntheit außerhalb der Fachwelt erreichte er im Vorfeld des zweiten amerikanischen Irakkriegs, als die amerikanische Regierung die völkerrechtliche Begründung für den Angriff auf den Irak zusammenstellte. Aus Sicht einiger Völkerrechtler reichte es als Kriegsgrund aus, dass Zweifel am Wohlverhalten des Irak bezüglich ABC-Waffen bestünden. Diese Sicht machten sich die USA zu eigen, nachdem der Versuch gescheitert war, eine entsprechende Resolution des Sicherheitsrates zu erlangen, die Vereinten Nationen einem Angriff also nicht zustimmten.

Als ein irakischer Versuch vereitelt wurde, Aluminiumröhren für den Raketenbau zu beschaffen, sollte geprüft werden, ob die Röhren nicht tatsächlich zur Produktion von Anreicherungszentrifugen dienen sollten. Das Oak Ridge National Laboratory schlug vor, Wood als Leiter der Untersuchungskommission einzusetzen.

Das Ergebnis fiel eindeutig aus.

  • Aluminiumrohre werden seit den 1950er Jahren eigentlich nicht mehr für diesen Zweck verwendet, weil mit hochfesten Stählen oder Kompositwerkstoffen anderthalbfach bis doppelt so hohe Drehzahlen bei entsprechend höheren Ausbeuten erreicht werden können.
  • Die beschlagnahmten Aluminiumröhren waren eloxiert. Diese Beschichtung hätte vor einer Verwendung zur Uran-Anreicherung entfernt werden müssen. Danach wären die Wandstärken der Rohre allerdings für eine sinnvolle Verwendung in Anreicherungszentrifugen zu schwach gewesen.

Weblinks


Kategorien: Geboren im 20. Jahrhundert | Physiker (20. Jahrhundert) | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Houston G. Wood III (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.