Hottelstedt - LinkFang.de





Hottelstedt


Hottelstedt
Gemeinde Berlstedt
Höhe: 320 m ü. NN
Fläche: 5,55 km²
Einwohner: 212 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 38 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Dezember 2007
Postleitzahl: 99439
Vorwahl: 036452

Lage von Hottelstedt in

Hottelstedt ist ein Ortsteil der Gemeinde Berlstedt im Norden des Kreises Weimarer Land. Hottelstedt hat etwa 200 Einwohner.

Lage

Hottelstedt befindet sich an der nordwestlichen Abdachung des Ettersberges und am südlichen Rand des Thüringer Beckens. Die Kreisstraße 512 verbindet den Ortsteil verkehrsmäßig. Der Wald des Ettersberges und begrünte Erosionsrinnen lockern das Ackerbaugebiet etwas auf.

Geschichte

Zum ersten Mal erwähnt wurde Hottelstedt im Jahr 1322 als Hottenstede. Ungesichert ist die Erwähnung in einem Güterverzeichnis der Reichsabtei Fulda, welches vor 900 datiert, als Otenstat. Vermutlich ist hier der Ort Ottstedt a. Berge gemeint. 1487 wurde Hottelstedt an die Familie von Wirchshausen verkauft. In der Literatur wird der 16. Januar 1194 angegeben.[1]

Der Haupterwerbszweig des Ortes war die Landwirtschaft. Auch Waidanbau wurde betrieben, so lassen sich 1542 zwei Waidgärten nachweisen. Der Betrieb einer Gemeindegaststätte mit eigener Brauerei, sowie von zwei Windmühlen spätestens ab dem 19. Jahrhundert sind verbrieft.

Seit 1578 gab es eine Schule im Ort, welche bis 1945 nur einen Lehrer beschäftigte. Heute besuchen die Kinder das Schulzentrum in Berlstedt. Die Pfarrei des Dorfes wurde 1328 erstmals erwähnt.

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde am Westhang des Ettersberges auf Hottelstedter Flur das KZ Buchenwald errichtet. Das Gelände des Konzentrationslagers wurde 1938 nach Weimar eingemeindet.

Am 1. Dezember 2007 wurde Hottelstedt nach Berlstedt eingemeindet.[2]

Sehenswürdigkeiten

Folgende Gebäude des Dorfes stehen auf der Denkmalliste des Kreises Weimarer Land:

  • Kirche mit Kirchhof: Die spätgotische Kirche mit ihrem fast quadratischen Westturm stammt aus dem 16. Jahrhundert. Von der Anfangsausstattung ist noch eine Predella des ersten Altars vorhanden. Der jetzige Altar hingegen stammt aus dem 18. Jahrhundert. Die Kirche besitzt ein dreiteiliges Geläute. Eine Glocke hieraus wurde 1695 vom Erfurter Glockengießer Hans Christoph Geyer geschaffen.
  • Pfarrhaus, Im Dorfe 16
  • Todesmarsch-Mahnmal aus dem Jahr 1984 an der Buchenwaldstraße/Kleiner Anger zur Erinnerung an den Todesmarsch von Häftlingen des KZ Buchenwald, die im April 1945 durch den Ort getrieben wurden

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 129
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2007

Weblinks

 Commons: Hottelstedt  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Ort im Landkreis Weimarer Land | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Weimarer Land) | Berlstedt

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hottelstedt (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.