Hotel New Hampshire (Film) - LinkFang.de





Hotel New Hampshire (Film)


Filmdaten
Deutscher TitelHotel New Hampshire
OriginaltitelThe Hotel New Hampshire
ProduktionslandUSA, UK, Kanada
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1984
Länge104 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieTony Richardson
DrehbuchTony Richardson
ProduktionPieter Kroonenburg
David J. Patterson
Neil Hartley
MusikJacques Offenbach
Raymond Leppard
KameraDavid Watkin
SchnittRobert K. Lambert
Besetzung
|
     | 
  }}

Hotel New Hampshire (Originaltitel: The Hotel New Hampshire) ist eine Tragikomödie aus dem Jahr 1984. Der Regisseur war Tony Richardson. Der Film entstand nach dem Roman Das Hotel New Hampshire von John Irving aus dem Jahr 1981. Das Drehbuch stammt von Tony Richardson; die beteiligten Darsteller Jodie Foster, Nastassja Kinski und Rob Lowe nahmen zahlreiche Änderungen vor.

Entstehungsgeschichte

Nachdem Jodie Foster bei einem Interview Nastassja Kinski kennengelernt hatte, suchten die beiden Frauen nach einer Möglichkeit, gemeinsam bei einem Filmprojekt zusammenzuarbeiten. Der Film Hotel New Hampshire bot die Gelegenheit dazu. Einigen Quellen zufolge sprach Jodie Foster, damals eine Literaturstudentin, besonders an, dass ein bekannter Roman verfilmt werden sollte.

Hotel New Hampshire wurde in Tadoussac, Québec in Kanada gedreht. Jodie Foster berichtete in einigen Interviews über die besonders gute Atmosphäre während der Arbeiten.

Handlung

Der Film erzählt die Geschichte der Familie Berry, die diverse Hotels in den USA und Europa führt. Er bietet eine Fülle an komischen, skurrilen wie auch tragischen Situationen und Charakteren.

Die älteste Tochter der Familie, Franny, verliebt sich in Chip Dove, von dem sie aber vergewaltigt wird. Ihr älterer Bruder Frank outet sich wenig später als Homosexueller. Lilly, die jüngste und kleinste Tochter der Familie, versucht sich als Schriftstellerin.

Die Familie reist nach Wien, um dort ein Hotel zu führen. Die etwas später reisende Mrs. Berry stirbt in einer Flugzeugkatastrophe. In Wien lernt Franny die schüchterne Susie kennen, die sich nur im Kostüm eines Bären unter die Leute traut. Franny schläft mit Susie und etwas später mit dem Terroristen Ernst, der die Wiener Oper in die Luft sprengen will. Dies macht John Berry, der in seine Schwester verliebt ist, eifersüchtig. Als die gesamte Familie versucht, den Anschlag zu verhindern, explodiert die Bombe nicht in der Oper, sondern vor dem Hotel, Win Berry verliert dabei das Augenlicht.

Da die kleinwüchsige Lilly den Roman Wachstumsversuche erfolgreich veröffentlichen konnte, wird die Familie reich und kann in die USA zurückkehren. John trifft zufällig auf einer New Yorker Straße Chip Dove, der Franny gerne wiedersehen möchte. Lilly entwickelt ein Szenario der Rache, in dem Chip Dove ausgezogen und festgehalten wird. Susie, als Bär verkleidet, macht sich daran, ihn zu vergewaltigen, doch Franny unterbricht die Inszenierung. Sie meint, sie konnte sich inzwischen von ihren Erinnerungen an Chip Dove befreien.

Franny willigt ein, mit ihrem Bruder John zu schlafen, was dieser sofort nutzt. Nach einem mehrstündigen Sexmarathon will Franny den Rest des Lebens anfangen, woraufhin die Geschwister einen Toast trinken.

Die Familie kauft ein Hotel auf dem Lande, in dem es keine Gäste gibt. Franny wird zu einer erfolgreichen Schauspielerin, der zweite Roman von Lilly wird zum Misserfolg. Sie begeht mittels eines Sturzes aus dem Fenster Selbstmord, wobei sie den mehrmals im Film genannten Grundsatz der Familie "Halte Dich fern von offenen Fenstern" eben gerade nicht beachtet.

Franny heiratet einen ehemaligen, afroamerikanischen Schulkollegen, John geht eine Beziehung mit Susie ein. In der Schlussszene erscheinen sämtliche, auch verstorbene, Familienmitglieder.

Kritiken

Das Lexikon des internationalen Films schrieb: „Eine amerikanische Familie verfolgt den verrückten Traum, drei private Grandhotels zwischen Neuengland und Wien zu bewirtschaften und nacheinander zu bewohnen. Verfilmung des turbulenten Romans von John Irving, bei der Ansätze grotesk-ironischer Zeitkritik mit der Überfülle von unsinnigen vulgären Szenen kollidieren.“[1]

Die Zeitschrift Cinema nannte den Film „grotesk“, „subversiv“, „bissig“, „vergnüglich“ und „eine wüste Satire auf die Probleme des Mittelstands“.[2]

Hintergrundinformationen

Gedreht wurde vom 2. Mai bis zum 26. Juni 1983. Das Budget betrug etwa 7,5 Millionen US-Dollar. In den US-amerikanischen Kinos erreichten die Einnahmen 5,1 Millionen US-Dollar.

Die Rockband Queen sollte einige Songs zum Film komponieren, doch die Zusammenarbeit verlief nicht gut. Der einzige fertige Song, Keep Passing The Open Windows, wurde später im Album The Works veröffentlicht.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Hotel New Hampshire im Lexikon des internationalen Films
  2. Cinema

Kategorien: John Irving | US-amerikanischer Film | Kanadischer Film | Britischer Film | Tragikomödie | Filmdrama | Independentfilm | Filmtitel 1984 | Literaturverfilmung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hotel New Hampshire (Film) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.