Horst Sakulowski - LinkFang.de





Horst Sakulowski


Horst Sakulowski (* 28. August 1943 in Saalfeld) ist ein deutscher Maler, Zeichner, Grafiker und Videokünstler.

Leben

Horst Sakulowski studierte von 1962 bis 1967 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (bei Bernhard Heisig). Seit 1967 ist er freischaffend in Weida/Thüringen wo er auch mit seiner Frau Karin Berger lebt.

Seine Arbeitsgebiete sind Malerei, Zeichnung, Grafik, Plastik, Video.

Werkstandorte sind Altenburg, Lindenau-Museum, Bad Frankenhausen, Panorama Museum, Berlin, Sammlung Deutscher Bundestag, Dresden, Staatliche Kunstsammlungen, Gera, Kunstsammlung, Halle, Staatl. Galerie Moritzburg, Jena, Romantikerhaus, Mühlhausen, Mühlhäuser Museen und Weida, Osterburg.

Einzelausstellungen (Auswahl)

  • 1965 Leipzig, Galerie Engewald
  • 1971 Berlin, Kulturhaus
  • 1977 Magdeburg, Galerie des Staatlichen Kunsthandels
  • 1988 Weida, Galerie der Osterburg
  • 1989 Gera, Galerie am Markt
  • 1993 Gera, Kunstsammlung Gera; Bad Frankenhausen, Panorama Museum; Saalfeld, Thüringer Heimatmuseum
  • 1995 Coburg, Kunstverein
  • 1996 Meiningen, Städtische Galerie Ada, Reithalle und Dresdner Bank; Potsdam, Galerie im Alten Rathaus
  • 1997 Kleinsassen, Kunststation
  • 1998 Erfurt, Bilderhaus Krämerbrücke
  • 1999 Eisenhüttenstadt, Städtische Galerie
  • 2001 Erfurt, Kunsthalle
  • 2002 Sondershausen, Schloßmuseum
  • 2003 Saalfeld, Stadtmuseum
  • 2006 Volkenroda, Christuspavillon
  • 2007 Mühlhausen, Galerie Thoms
  • 2008 Apolda, Kunsthaus
  • 2010 Meiningen, Städtische Galerie Ada
  • 2013 Greiz, Oberes und Unteres Schloß

Publikationen

  • Horst Sakulowski: Zeichnung, Malerei, Grafik ...Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Rudolstadt 2001.
  • Horst Sakulowski: Verstrickungen. Verlag Förster & Borries 2006.
  • Horst Sakulowski: Zwiegespräche. Verlag Förster & Borries 2008.
  • Horst Sakulowski: Non finito. Hrsg.: Museen der Schloss- und Residenzstadt Greiz. Verlag Förster & Borries 2013. ISBN 978-3-9814619-6-1

Weblinks


Kategorien: Maler (DDR) | Deutscher Maler | Geboren 1943 | DDR-Bürger | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Horst Sakulowski (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.