Horst Sölle - LinkFang.de





Horst Sölle


Horst Sölle (* 3. Juni 1924 in Leipzig) ist ein ehemaliger deutscher Wirtschaftsfunktionär und war langjähriger Minister für Außenhandel und innerdeutschen Handel der DDR.

Leben

Der Sohn eines Stellmachers absolvierte nach dem Besuch der Mittelschule von 1940 bis 1942 eine Ausbildung zum Industriekaufmann. 1942 zum Kriegsdienst in die Wehrmacht eingezogen, geriet er 1944 als Unteroffizier in sowjetische Kriegsgefangenschaft, aus der er im August 1945 entlassen wurde.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland trat er 1945/46 der SPD/SED bei. Von 1946 bis 1947 studierte er an der Vorstudienanstalt der Arbeiter-und-Bauern-Fakultät (ABF) in Leipzig. Anschließend nahm er ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Leipzig auf, welches er 1950 abschloss. Danach war er bis 1952 Instrukteur im Ministerium für Verkehr. Von 1952 bis 1962 war er dann Instrukteur, Sektorenleiter Außenhandel und Abteilungsleiter für Handel, Versorgung und Außenhandel des Zentralkomitees der SED. Vom 1. Januar 1963 bis 25. März 1965 war er Staatssekretär im Ministerium für Außenhandel und innerdeutschen Handel. Von 1963 bis 1976 war er Kandidat des Zentralkomitees der SED und von 1976 bis 1989 Mitglied des Zentralkomitees der SED.

Vom 25. März 1965 bis 8. Mai 1986 hatte er die Funktion des Ministers für Außenhandel und innerdeutschen Handel (zeitweise Minister für Außenwirtschaft, zuletzt wieder Minister für Außenhandel genannt) inne. Am 8. Mai 1986 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der DDR berufen. Diese Funktion übte er bis zum 7. November 1989 aus. Von November 1988 bis 1989 war Sölle ständiger Vertreter der DDR im RGW.

1974 erhielt Sölle den Vaterländischen Verdienstorden (VVO) in Gold, 1984 die Ehrenspange zum VVO in Gold und 1989 den Karl-Marx-Orden.

Literatur

Weblinks

 Commons: Horst Sölle  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Horst Sölle (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.