Horst Edler von der Planitz - LinkFang.de





Horst Edler von der Planitz


Karl Eugen Horst Edler von der Planitz (* 11. August 1859 in Dresden; † 9. Juni 1941 ebenda) war ein sächsischer Offizier, zuletzt General der Infanterie im Ersten Weltkrieg.

Leben

Horst Edler von der Planitz war das zweite Kind von Karl Albert Eugen Edler von der Planitz (* 1827; † 1866 bei Königgrätz) und dessen Ehefrau Antonie, geborene Maass.

Planitz trat 1877 in das Schützen-Füsilier-Regiment „Prinz Georg“ Nr. 108 der Sächsischen Armee ein und war als Offizier dann Bataillons- und Regimentsadjutant beim 6. Infanterie-Regiment Nr. 105. Nach dem Besuch der Preußischen Kriegsakademie folgten verschiedene Generalstabsverwendungen. Von 1904 bis 1906 war er Abteilungsleiter im sächsischen Kriegsministerium. In dieser Verwendung wurde er 1905 zum Oberst befördert. Als solcher übernahm er am 22. Januar 1906 das Kommando über das Schützen-Füsilier-Regiment Nr.  108 und wurde am 23. März 1910 zum Generalmajor befördert. Ende September des gleichen Jahres bekam er das Kommando über die 2. Infanterie-Brigade Nr. 46 der 1. Division Nr. 23. Ein Jahr später wurde er am 23. September Chef des Generalstabs der Armee. Anfang Februar 1913 wurde er Generalleutnant und übernahm Ende März die 3. Division Nr. 32.

Diese führte er zu Beginn des Ersten Weltkriegs, unter anderem während der Marneschlacht. Während des Krieges wurde ihm am 17. April 1916 das Kommando als Kommandierender General über das XII. (I. Königlich Sächsisches) Armee-Korps[1] übertragen. Am 5. April 1917 erfolgte die Ernennung zum General der Infanterie. Ab dem 23. November kommandierte er kurzfristig nach einer Erkrankung im September des Jahres das XXV. Reserve-Korps und als letztes vom 15. Dezember 1917 bis zum 24. Juli 1918 das XII. (Königlich Sächsisches) Reserve-Korps.

Krankheitsbedingt beantragte Planitz im Juli 1918 seine Verabschiedung und wurde daraufhin am 18. Juli 1918 zur Disposition gestellt.

Familie

Planitz war zwei Mal verheiratet. Am 6. November 1892 heiratete er in Bautzen Marga Hermine von Koppenfels (1871–1917), die Tochter des königlich-sächsischen Präsidenten des Landgerichts Heinrich Ferdinand von Koppenfels (1829–1893). Aus dieser Ehe ging ein Sohn hervor, Karl Ferdinand Horst (1893–1945). Nach dem Tod von Marga heiratete er am 5. September 1922 seine zweite Ehefrau, Hertha von Funke (1883–1964), die Tochter von Ferdinand von Funcke auf Kieritzsch und Witwe des 1904 verstorbenen, königlich-sächsischen Oberregierungsrats Victor Freiherr von Ferber.

Auszeichnungen

Literatur

  • Hanns Möller: Geschichte der Ritter des Ordens pour le mérite im Weltkrieg. Band I: A–L. Verlag Bernard & Graefe, Berlin 1935, S. 129-130.
  • Genealogisches Handbuch des Adels, Adelige Häuser A, Band VII, 1965, Gesamtreihe Band 34, C.A. Starke Verlag.

Einzelnachweise

  1. XII.Armeekorps , Deutsche Kriegsgeschichte.
  2. Der Königlich Sächsische Militär-St. Heinrichs-Orden 1736–1918, Ein Ehrenblatt der Sächsischen Armee, Wilhelm und Bertha von Baensch-Stiftung, Dresden 1937, S.105
  3. Army Pour le Merite Winners , alphabetische Übersicht.
  4. Hanns Möller: Geschichte der Ritter des Ordens pour le mérite im Weltkrieg, Band I, Verlag Bernard & Graefe, Berlin 1935, S.130


Kategorien: Träger des Militär-St.-Heinrichs-Ordens | Träger des Sächsischen Zivilverdienstordens | General der Infanterie (Sachsen) | General der Infanterie (Heer des Deutschen Kaiserreiches) | Edler | Befehlshaber im Ersten Weltkrieg (Deutsches Reich) | Person (Dresden) | Gestorben 1941 | Geboren 1859 | Träger des Pour le Mérite (Militärorden) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Horst Edler von der Planitz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.