Hohenlinden - LinkFang.de





Hohenlinden


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Hohenlinden (Begriffsklärung) aufgeführt.
Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberbayern
Landkreis: EbersbergVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Höhe: 540 m ü. NHN
Fläche: 17,32 km²
Einwohner: 3057 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 177 Einwohner je km²
Postleitzahl: 85664
Vorwahl: 08124
Kfz-Kennzeichen: EBE
Gemeindeschlüssel: 09 1 75 123
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Gemeinde Hohenlinden
Rathausplatz 1
85664 Hohenlinden
Webpräsenz: www.hohenlinden.de
Bürgermeister: Ludwig Maurer (Überpart. Wählergem.)
}

Hohenlinden ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Ebersberg.

Geografie

Hohenlinden liegt in der Region München etwa 10 km nördlich von Ebersberg, 18 km südlich von Erding und 34 km östlich von der Landeshauptstadt München entfernt.

Gliederung des Gemeindegebiets

Es existieren folgende Gemarkungen: Ebersberger Forst, Hohenlinden.

Hohenlinden hat 15 Gemeindeteile[2]:

Geschichte

siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Hohenlinden

Der Ort war Teil des Kurfürstentums Bayern und gehörte zur geschlossenen Hofmark Ebersberg des Johanniterordens, die 1808 aufgelöst wurde.

Hier fand am 3. Dezember 1800 die Schlacht bei Hohenlinden statt.

Religionen

Im Ort ist die Kirche Mariä Heimsuchung, erbaut 1489 im spätgotischen Stil, und die Pfarrkirche St. Josef, erbaut 1903 von Hans Schurr im neugotischen Stil.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner
1970 1854
1987 2149
2000 2616
2005 2758
2006 2964
2012 2822
2014 3046

Politik

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 1.552.000 €, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 160.000 €.

Fremdenverkehr

Der kleine Fremdenverkehrsort verfügt über verschiedene Freizeitangebote von Wandern über Golf auf dem unweit gelegenen Gut Thailing oder dem GC Ebersberg bis hin zum Waldlehrsteig, der sogenannten Hohenlindener Sauschütt im nahegelegenen Ebersberger Forst der sich zum Wandern und Radfahren anbietet.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft einschließlich Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 155 und im Bereich Handel und Verkehr keine sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 1470 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 1103. Im verarbeitenden Gewerbe gab es keine, im Bauhauptgewerbe fünf Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 43 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 772 Hektar.

Verkehr

Hohenlinden liegt im Schnittpunkt der beiden Staatsstraßen 2086 und 2331 sowie der B 12 welche als Ortsumfahrung dient. Zudem erhielt Hohenlinden über die am 31. August 2011 eröffnete und nordwestlich am Ort vorbeiführende Autobahn A 94 eine eigene Anschlussstelle (12).

Zur Überwachung des südlichen Luftraums steht im Großhaager Forst südöstlich von Hohenlinden ein Turm der DFS mit einer SRE-M-Radaranlage. Jede dieser bundesweit sechs Anlagen hat einen Erfassungsradius von etwa 145 NM (Nautischen Meilen, entspricht 270 km).

Bildung

Im Jahr 2012 existierten:

  • zwei Kindergärten für bis zu 100 Kindern (ab zwei Jahren)
  • eine Grundschule mit vier Jahrgangsstufen

Einzelnachweise

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom Juli 2016 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Ortssuche in der Bayerischen Landesbibliothek Online

Weblinks

 Commons: Hohenlinden  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Ort im Landkreis Ebersberg | Hohenlinden | Gemeinde in Bayern

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hohenlinden (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.