Hochland von Oimjakon - LinkFang.de





Hochland von Oimjakon


Das Hochland von Oimjakon ist ein Hochland in Nordost-Sibirien (Russland, Asien).

Geographie

Das Hochland von Oimjakon liegt an der Ostgrenze von Sacha (Jakutien), ungefähr 600 bis 700 km nordöstlich der Großstadt Jakutsk bei Oimjakon, dem Ort, bei dem sich der „Kältepol aller bewohnten Gebiete der Erde“ (siehe unten) befindet.

Das Hochland besteht hauptsächlich aus einer Hochgebirgskette, die sich zwischen dem langgestreckten Werchojansker Gebirge bzw. dessen bis 2959 m Höhe aufragendem Südausläufer Suntar Chajata im Westen und dem Tscherskigebirge (bis 3147 m Höhe) im Osten befindet und an die sich in nordwestlicher Richtung zahlreiche Berge und Gebirgszüge anschließen. Die Bergkette bildet das Verbindungsglied beider Hochgebirge und die Ostgrenze von Sacha.

Das Hochland wird von der Indigirka durchflossen. Etwa 150 km westlich dieses Hochlands befindet sich der höchste Berg des Werchojansker Gebirges – der Mus Chaja.

Temperaturen

Überblick

Obwohl das Hochland von Oimjakon etwa 2900 bis 3000 km vom geographischen Nordpol entfernt ist, kommen dort die niedrigsten Temperaturen aller bewohnten Gebiete der Erde vor. Dies liegt an dem sich nach Nordwesten hin u-förmig öffnenden Hochland, das zwischen den beiden oben genannten Hochgebirgen liegt und das in Richtung Süden von deren Verbindungs-Bergkette abgeschlossen wird. Begünstigt durch arktische Luftströmungen, die aus Richtung Nordwesten in die Gegend einströmen, entwickelt sich dadurch in den südöstlichen Tälern des Hochlands ein Kaltluftsee[1], in dem sich in der trockenen Luft extrem niedrige Temperaturen entwickeln. Begünstigt wird diese eisige Situation außerdem durch die sehr weite Entfernung zur Küste des Atlantiks, denn auf der Nordhalbkugel werden die Witterungsbedingungen hauptsächlich durch die Westwinddrift bestimmt, so dass feucht-warmes Wetter hier kaum entstehen kann; der recht nahegelegene Pazifik hat zumeist nur wenig Einfluss auf das dortige Kontinentalklima.

Kältepol aller bewohnten Gebiete der Erde

Im Hochland von Oimjakon befindet sich vermutlich der „Kältepol aller bewohnten Gebiete der Erde“, an dem also die niedrigste jemals gemessene Temperatur dieser Bereiche ermittelt wurde; die niedrigsten werden meist im Januar und Februar erreicht:

  • 6. Februar 1933: −67,8 °C (Wetterstation von Oimjakon (gleicher Wert wie in Werchojansk; dort gemessen am 5. und 7. Februar 1892))[2]
  • Winter 1938: −77,8 °C (Wetterstation von Oimjakon)[1], Wert wird von der WMO nicht anerkannt.

Noch tiefere Temperaturen als im Hochland von Oimjakon wurden auf der Erde bisher nur am Südpol und in der komplett von Gletschern bedeckten Ostantarktis, die abgesehen von Forschern völlig unbewohnt ist, bei der russischen Forschungsstation Wostok gemessen (Infos zu diesen Temperaturen siehe dort).[1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 „Die kältesten Orte – Oimjakon u. a.“; in Diercke: Die Rekorde der Erde – Vom höchsten Graben zum tiefsten Berg, Hrsg.: dtv/Westermann, Oktober 1981; siehe dort auch Tabelle Die tiefsten Temperaturen auf der Erde (nach Blüthgen und Weischet, 1980)
  2. World Meteorological Organization Global Weather & Climate Extremes

Kategorien: Gebirge in Russland | Sacha | Gebirge in Asien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hochland von Oimjakon (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.