Historischer Nationalpark Truva - LinkFang.de





Historischer Nationalpark Troja

(Weitergeleitet von: Historischer_Nationalpark_Troja)

Der Historische Nationalpark Troja (Truva) (türkisch Troya Tarihi Milli Parkı) liegt in der türkischen Provinz Çanakkale an der Westküste Kleinasiens in der historischen Landschaft Troas.

Lage

Der Nationalpark umfasst ein Gebiet von 13.350 ha in den Landkreisen Çanakkale und Ezine und reicht von der Ägäisküste bis zu den Dardanellen. Zum Areal des Parks gehören neben dem Hügel Hisarlık mit dem Burgberg von Troja auch zahlreiche archäologisch bedeutende Orte wie zum Beispiel Sigeion, Rhoiteion, Aianteion, Kumkale, Sivritepe und Beşiktepe. Am nördlich gegenüberliegenden, europäischen Ufer liegt der Historische Nationalpark Gelibolu-Halbinsel.

Geschichte

Die Ausgrabungsstätte von Troja stand als archäologisches Gebiet schon seit den ersten Grabungen in den Jahren 1869/1870 durch Heinrich Schliemann unter amtlichem Schutz. Als der deutsche Archäologe Manfred Korfmann 1988 mit neuen Forschungen, auch in der Umgebung, begann, kam bald der Wunsch auf, das Gebiet weiträumig unter Schutz zu stellen, um eine drohende Zerstörung der Landschaft durch Grundstücksspekulationen und Landwirtschaft zu verhindern. Bei den Bemühungen um die Errichtung eines Nationalparks wurde Korfmann auch von seinen türkischen Kollegen Bozkurt Güvenç, Halet Çambel und Mehmet Özdoğan unterstützt. Als sich nach 1990 infolge des Zusammenbruchs der Sowjetunion das Militär aus der Region zurückzog, nahm das Problem dramatische Formen an. Der Streit zwischen Archäologen und Spekulanten wurde vor allem in der deutschen Presse aufmerksam beobachtet. Am 30. September 1996 wurde das Gebiet schließlich durch Beschluss des Türkischen Ministerrats zum Historischen Nationalpark erklärt. Im Dezember 1998 wurde Troja in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Literatur

  • Rüstem Aslan: Der letzte Kampf um Troia. In: Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg (Hrsg.): Troia – Traum und Wirklichkeit. Begleitbuch zur Ausstellung 2001–2002 in Stuttgart, Braunschweig und Bonn mit einer Einführung von Manfred Korfmann. Konrad Theiss Verlag, Stuttgart 2001, S. 462–463, ISBN 3-8062-1543-X.

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Historischer Nationalpark Troja (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.