Hinterindien - LinkFang.de





Hinterindien


Die Halbinsel Hinterindien (auch Hinterindische Halbinsel oder Südostasiatische Halbinsel) in Südostasien umfasst die große und weitläufige Indochinesische Halbinsel und die kleinere, aber sehr langgestreckte Malaiische Halbinsel.

Begriff

Der Begriff „Hinterindien“ bezeichnete den aus europäischer Sicht hinteren Teil des als indisch verstandenen Gebietes. Der vordere Teil wurde „Vorderindien“ genannt. Die Begriffe sind also aus einer eurozentrischen Perspektive entstanden und gelten zunehmend als überholt. Als politisch-kultureller Raum wird stattdessen „südostasiatisches Festland“, „Festlandsüdostasien“ oder „Kontinentalsüdostasien“ (zu englisch Mainland Southeast Asia) verwendet. Dies schließt jedoch über die Halbinsel Hinterindien hinaus auch den Norden Vietnams, Laos und Myanmars, teilweise auch den äußersten Süden Chinas mit ein.

Geographie

Im Nordwesten grenzt die Hinterindische Halbinsel an Bangladesch und Indien, im Norden an China (siehe auch unten bei „Staaten“). Im Osten grenzt sie an das Südchinesische Meer (mit Golf von Thailand und Golf von Tonkin), im Westen an Randmeere des Indischen Ozeans (Golf von Bengalen, Andamanensee) und die Malakkastraße.

Im Süden reicht Hinterindien beinahe bis an den Äquator. Die südliche Spitze der Malaiischen Halbinsel ist durch eine schmale Meerenge (die Straße von Johor, etwa ein Kilometer breit) von Singapur getrennt.

Teilgebiete und Abgrenzung

Die Hinterindische Halbinsel besteht aus einem Nordteil und aus einer südlich angelagerten Halbinsel:

Die Abgrenzung der Hinterindischen Halbinsel zum eigentlichen asiatischen Kontinent entspricht etwa der gedachten, völlig geraden Linie Chittagong in Bangladesch nach Hải Phòng in Vietnam.

Meere

An die Hinterindische Halbinsel grenzen diese Meere und Meeresgebiete:

Staaten

Auf der Hinterindischen Halbinsel liegen diese Staaten oder Teilbereiche von ihnen:

  • Bangladesch – äußerster Südosten des Staats
  • Indien – äußerster Südosten vom Nordostteil des Staats
  • Kambodscha – kompletter Staat
  • Laos – Mittel- und Südteil des Staats
  • Malaysia – Westteil des Staats
  • Myanmar – Südteil des Staats
  • Thailand – kompletter Staat
  • Vietnam – Mittel- und Südteil des Staats

Anrainerstaaten

Anrainerstaaten der Hinterindischen Halbinsel bzw. von Hinterindien sind:

Siehe auch


Kategorien: Region in Asien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hinterindien (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.