Hessendenkmal - LinkFang.de





Hessendenkmal


Dieser Artikel beschreibt das Hessendenkmal im Frankfurter Nordend. Informationen zum Hessendenkmal in Mainz-Finthen finden sich unter Hessendenkmal Finthen, das Linzer Denkmal wird unter Hessendenkmal (Linz) beschrieben.

Das Hessendenkmal ist ein Denkmal im Frankfurter Nordend.

Anlass

Es wurde zum Andenken an die Soldaten hessischer Einheiten errichtet, die am 2. Dezember 1792 beim Sturm auf die von der französischen Armee unter der Führung von Adam Phillippe de Custine besetzte Stadt fielen. Gestiftet vom preußischen König Friedrich Wilhelm II. wurde es 1793 vor dem Friedberger Tor aufgestellt, wo die meisten der hessischen Soldaten gefallen waren.

Gestaltung

Gestaltet wurde das Denkmal von dem Bildhauer Johann Christian Ruhl. Ein Novum war, dass nicht nur die Namen der beteiligten Offiziere, sondern auch die aller gefallenen Grenadiere auf dem Sockel (Nordseite) stehen.

Inschriften

Die Inschrift, die sich auf die Gefallenen bezieht, lautet:

Hier starben den Tod der Helden

Es folgen die Namen aller Gefallenen:

Die Westseite trägt die Inschrift: Laborum sociis e Cattorum legionibus trajecto ad Moenum IIII non: Decembr: recepto decora morte occumbentibus poni jussit virtutis constantiae testis mirator Frid: Guil: II Boruss: Rex CDCCLXXXXIII.[1] Darunter steht: Frid. Guil. IV. Rex Boruss. Monumentum ab avo positum restituit MDCCCXLIV.[2]

Die Inschrift auf der Vorderseite (Ostseite) lautet: :Friedrich Wilhelm von Preussen, den edlen Hessen, die im Kampf fürs Vaterland hier siegend fielen.

Auf der zur Stadt hin gewandten Südseite steht das Datum MDCCLXXXXII am 2 ten Dec:.

Ikonographie

Das Denkmal steht unter dem Motto: "Verteidigung gründet auf Stärke." Das Symbol der Stärke ist dabei der auf Basaltblöcken ruhende Marmorwürfel. Einer Überlieferung nach wurde für jeden gefallenen Soldaten eine Basaltsäule verbaut. Der Würfel steht für das trügerische Kriegsglück.

Das Symbol der Verteidigung sind Sturmbock (Widder), Schild, Helm und die Keule des Herkules. Mit dieser Keule hatte er den Nemëischen Löwen besiegt, dessen Fell mit dem Kopf schlaff über den Sockelrand hängt.

Wissenswert

Als in den 1990er Jahren ein Satiriker den hessischen Löwen „verunglimpfte“ und vor Gericht zu seiner Verteidigung auf die Darstellung des erschlagenen Löwen des Hessendenkmals hinwies, musste er sich belehren lassen, dass auf dem Denkmal eben nicht das hessische Landeswappentier dargestellt sei.

Das Denkmal musste aufgrund einer Neutrassierung der Friedberger Landstraße 1970 um einige Meter verschoben werden.

Siehe auch

Lateinische Übersetzungen

  1. Den Kampfgefährten aus den hessischen Regimentern, die bei der Wiedereroberung der Mainfurt am 2. Dezember einen ehrenvollen Tod fanden ließ Friedrich Wilhelm II., König von Preußen, als bewundernder Zeuge ihrer Tapferkeit und Standhaftigkeit [ dieses Denkmal ] errichten.
  2. Friedrich Wilhelm IV., König der Preußen, stellte dieses von seinem Großvater errichtete Denkmal 1844 wieder her.

Weblinks


Kategorien: Gedenkstätte der Koalitionskriege | Kunst (Frankfurt am Main) | Frankfurter Stadtbefestigung | Denkmal in Frankfurt am Main | Kriegerdenkmal in Frankfurt am Main

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hessendenkmal (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.