Herrad von Landsberg - LinkFang.de





Herrad von Landsberg


Herrad von Landsberg (auch Herrad von Hohenburg, Herradis Landsbergensis), (* zwischen 1125 und 1130; † 25. Juli 1195 auf dem Odilienberg im Elsass) war eine Äbtissin und Schriftstellerin des Hochmittelalters.

Sie wurde als Nonne von Äbtissin Richlint ausgebildet, welche von Friedrich I. aus dem Kloster Bergen bei Neuburg nach Odilienberg geschickt worden war. Als Richlints Nachfolgerin war Herrad in der Zeit von 1167 bis 1195 Äbtissin des Klosters Hohenburg auf dem Odilienberg und erlangte große Berühmtheit als Autorin und Illustratorin des Hortus Deliciarum („Garten der Köstlichkeiten“).

Der Hortus Deliciarum, der das geistliche und profane Wissen des Hochmittelalters für die Klosterschwestern des Hohenburger Klosters in lateinischer Sprache zusammenfasste, war die erste nachweislich von einer Frau verfasste Enzyklopädie.

Siehe auch: Klosterliteratur

Werke

Literatur

  • Claudia Poggi, Marina Santini, Herrada di Hohenburg, un' artista magistrale. In: Marirì Martinengo u. a. (Hrsg), Libere di esistere. Costruzione femminile di civiltà nel Medioevo europeo, Società Editrice Internazionale, Turin 1996, ISBN 88-05-05637-5, S. 49-154
  • Friedrich Wilhelm Bautz: Herrad von Landsberg. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 2, Bautz, Hamm 1990, ISBN 3-88309-032-8, Sp. 766–767.
  • Hella Frühmorgen: Herrad (Herrat) von Landsb(p)erg. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 8, Duncker & Humblot, Berlin 1969, ISBN 3-428-00189-3, S. 679 f. (Digitalisat ).
  • Otto Gillen: Ikonographische Studien zum Hortus deliciarum der Herrad von Landsberg. (Kunstwiss. Studien; 9; Zugl. Kiel, Phil. Diss.). Dt. Kunstverlag, Berlin 1931
  • Heinrich Reumont: Die deutschen Glossen im Hortus Deliciarum der Herrad von Landsberg. Phil. Diss. 1899, Straßburg 1900
  • Hans-Georg Rott, Georg Wild (Hrsg.): Hortus deliciarum: der "Wonnen-Garten" der Herrad von Landsberg. Eine elsässische Bilderhandschrift aus dem 12. Jahrhundert. Braun, Mühlhausen/Elsass 1944
  • Alfred Woltmann: Herrad von Landsberg. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 12, Duncker & Humblot, Leipzig 1880, S. 205 f.

Weblinks


Kategorien: Enzyklopädist | Person des Christentums (Elsass) | Gestorben 1195 | Geboren im 12. Jahrhundert | Äbtissin | Frau | Autor | Mittelalter (Literatur) | Literatur (12. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Herrad von Landsberg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.