Hermann Schurhammer - LinkFang.de





Hermann Schurhammer


Hermann Schurhammer (* 16. März 1881 in Glottertal; † 15. Dezember 1952 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Ingenieur, Baurat und Landesbeauftragter für Naturschutz.

Leben

Wenige Jahre nach seiner Geburt übernahm sein Vater eine Weinhandlung in Durlach. Hier besuchte er die Schule und studierte anschließend an der Technischen Hochschule Karlsruhe.[1] Als Ingenieurspraktikant trat er 1906 in den Großherzoglich badischen Staatsdienst. Nach verschiedenen Tätigkeiten in der Wasser- und Straßenbauverwaltung wurde er zum Regierungsbaumeister ernannt. Als solcher war er in verschiedenen Kulturbauämtern und beim Bau des Murgkraftwerks in Forbach tätig. Danach wurde er Vorstand des Bauamtes Bonndorf im Schwarzwald. Hier heiratete er.

Als botanisch bewanderterm Naturfreund war es sein Bestreben die Straßen der Landschaft anzupassen, welches ihm auch vorzüglich gelang. Die herrliche Wutachschlucht vor Augen und mit Überzeugungskraft gelang ihm die Eintragung der Gauchach- und Wutachschlucht in das Reichsnaturschutzbuch. Mit dem Reichsnaturschutzgesetz vom 26. Juni 1935 war eine Rechtsgrundlage für den Naturschutz geschaffen worden. Er wurde zum Geschäftsführer und Naturschutzbeauftrageten des Landes Baden in Karlsruhe berufen. Mit dem Verlauf des Zweiten Weltkrieges ergab sich in Colmar eine neue Tätigkeit. Seine Foto- und Büchersammlung wuchs hier erheblich, doch musste er Colmar aufgrund der Kriegsereignisse wieder verlassen. Die Bibliothek blieb zurück. Wieder zurück in Bonndorf widmete er sich ganz dem Naturschutz; unermüdlich und auch länderübergreifend setzte er sich für den Erhalt der Stromlandschaft bei Rheinau und den Rheinfall ein. Er war Mitglied des Schwarzwaldvereins und des Badischen Landesvereins für Naturkunde und Naturschutz.

Die projektierte Wasserableitung der Wutach konnte er nicht genug anprangern und dank vieler Lichtbildervorträge überzeugend verhindern. Er ist damit der Begründer des Naturschutzgebietes Gauchach- und Wutachschlucht, welches Naturfreunde und Wissenschaftler begeistert und heute wichtiger denn je ist. Bei einem Vortrag im eisigen Winter 1952, den er trotz einem Leiden halten wollte, konnte er nicht mehr, er verstarb im Krankenhaus in Freiburg. Er wurde in Bonndorf bestattet.

Hermann Schurhammer war verheiratet und hatte drei Töchter und zwei Söhne.

Ehrungen

Literatur

  • Erich Oberdorfer: Hermann Schurhammer †. In: Mitteilungen des Badischen Landesvereins für Naturkunde und Naturschutz N. F. 6 1953-1956:S. 48-51. Freiburg .Volltext (PDF; 63,0 MB)
  • Karl Asal, Hermann Schurhammer, In: Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft Schaffhausen, Band XXV., 1952/53
  • Horst Mühleisen: Schurhammer, Hermann - Oberregierungsrat, Naturschützer. In: Baden-Württembergische Biographien. - 2. 1999. S. 424-426
  • Friedbert Zapf, 70 Jahre Naturschutzgebiet Wutachschlucht : Hermann Schurhammer, "alemannischer Dickschädel" und "Vater des Schutzgebietes". In: Der Schwarzwald. 2009, H 3. S. 14-16 Volltext (PDF; 3,0 MB)

Einzelnachweise

  1. Karl Asal, Hermann Schurhammer, In: Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft Schaffhausen, Band XXV., 1952/53, S. 410–416


Kategorien: Gestorben 1952 | Geboren 1881 | Naturschützer | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann Schurhammer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.