Hermann Korte (Germanist) - LinkFang.de





Hermann Korte (Germanist)


Hermann Korte (* 11. Januar 1949 in Meppen) ist ein deutscher Germanist und Literaturwissenschaftler.

Überblick

Korte erlangte das Abitur 1968 in Meppen (Emsland) und absolvierte den Zivildienst. Von 1969 bis 1972 studierte er Germanistik, Geschichte und Soziologie in Münster, von 1972 bis 1975 dann in Bochum. Nach dem Ersten Staatsexamen für das Lehramt 1975 befand sich Korte von 1976 bis 1978 im Referendariat und bestand schließlich sein Zweites Staatsexamen. 1979 promovierte er mit einer Dissertation zum Thema Der Krieg in der Lyrik des Expressionismus bei Paul Gerhard Klussmann.

1979 bis 1990 war Korte Fachleiter für Deutsch am Studienseminar Gelsenkirchen, dann Lehrer am Schalker Gymnasium in Gelsenkirchen. 1981 bis 1992 war er Lehrbeauftragter am Germanistischen Institut der Universität Münster. Von 1990 bis September 2001 leitete er als Oberstudiendirektor das Leibniz-Gymnasium in Gelsenkirchen und war zudem Mitglied der Lehrplankommission Deutsch am Gymnasium. Von 1993 bis 2001 hatte er zudem ein Lehrauftrag an der Universität Essen, an der er nach der Habilitation 1996 auch als Privatdozent beschäftigt war. Seit 2002 ist Korte Professor für Literaturdidaktik an der Universität Siegen.[1]

Weitere Arbeitsschwerpunkte Kortes sind u.a. die Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, der Literarische Expressionismus, die Geschichte der Lyrik, die Nachkriegsliteratur sowie das Werk Kurt Tucholskys.

Weblinks

Quellen und Einzelnachweise

  1. Seite von Hermann Korte an der Uni Siegen , abgerufen am 29. September 2008


Kategorien: Hochschullehrer (Universität Duisburg-Essen, Campus Essen) | Hochschullehrer (Universität Siegen) | Germanist | Geboren 1949 | Deutscher | Mann | Literaturwissenschaftler

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann Korte (Germanist) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.