Hermann Brag - LinkFang.de





Hermann Brag


Hermann Brag, auch Herman Brag (1. April 1860 in Kalmar, Königreich Schweden3. Januar 1936 in Stockholm) war ein schwedischer Opernsänger (Bass).

Leben

Brag, der Sohn eines Baumeisters, bezog zuerst die Universität in Uppsala zum Zwecke naturhistorischer Studien, doch bald entschloss er sich bald seiner Neigung zu folgen und sich gänzlich dem Sängerberuf zuzuwenden. Nachdem er Unterricht bei Professor Ivar Eggert Hedenblad genommen hatte, sang er an der Stockholmer Oper Probe und sollte engagiert werden.

Er zog es jedoch vor, sich vorerst in Deutschland künstlerisch auszubilden und ging 1886 nach Frankfurt am Main zu Julius Stockhausen, hierauf begann er seine Bühnenlaufbahn als Mitglied einer kleinen deutschen Truppe.

Er begab sich auch nach Italien zu Professor Francesco Lamperti und trat 1891 in den Verband des königl. Theaters in Stockholm, wo er als „Plumkett“ debütierte. Sieben Jahre wirkte er daselbst im Spielbassfach mit großem Glück. Da beteiligte er sich 1898 an einer Sängerfahrt, die schwedische Studenten nach Deutschland unternahmen, und in Dresden machte sein Solo „Braver Mann“ von Mendelssohn solches Aufsehen, dass man ihn veranlasste, seine Kunsttätigkeit der Dresdener Oper zu widmen. Er trat als „Falstaff“ auf der Hofbühne auf und wurde sofort für dieselbe verpflichtet. Als „van Bett“ trat Brag (1898) sein Engagement an und zählte seit dieser Zeit zu den verdienstvollen Sängern dieser Bühne.

Nicht nur seine Stimme und die gute Schulung derselben fanden allgemeine Anerkennung, auch seine vortrefflich trockene, wirkungsvolle Komik wurde allgemein gelobt. Er wurde als der „geborene Bassbuffo“ bezeichnet. Der Künstler hatte ein ausgedehntes Repertoire, er sang erste Spiel- und Bassbuffopartien, alle mit gleichem Erfolg. Besonders hervorgehoben seien noch: „Baculus“, „Bartolo“, „Plumkett“, „Dulcamara“, „Sulpice“, „Lord“ in Fra Diavolo usw.

Sein Lebensweg nach 1902 ist unbekannt.

Literatur

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Ludwig Eisenbergs Großem biographischen Lexikon der deutschen Bühne im 19. Jahrhundert, Ausgabe von 1903.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.


Kategorien: Bass | Gestorben im 20. Jahrhundert | Geboren 1860 | Opernsänger | Schwede | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann Brag (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.