Hermann Berg (Politiker) - LinkFang.de





Hermann Berg (Politiker)


Hermann Berg (* 29. August 1905 in Altena; † 21. Oktober 1982 in Benndorf) war ein deutscher Politiker (FDP, FVP, DP).

Leben und Beruf

Berg studierte zunächst Mathematik und Naturwissenschaften in München und wurde dort 1925 Mitglied des Corps Vitruvia.[1] Später wechselte er den Studiengang und studierte Medizin. 1933 wurde er an der Universität zu Köln mit der Dissertation Zur Frage der Wärmeregulation durch die Lungen promoviert.

Von 1934 bis 1937 war er Assistent am pharmakologischen Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Ab 1938 war er bis zum Ende des Weltkriegs als Arzt bei der Wehrmacht tätig, zuletzt als Oberstabs- und Divisionsarzt. Nachdem er 1946/47 im Laboratorium der Asta AG in Brackwede arbeitete, trat er anschließend in den elterlichen Betrieb in Grüne ein, wo er die Leitung der Krankenmöbelabteilung übernahm.

Partei

1937 trat Hermann Berg der NSDAP bei (Mitgliedsnummer 4.352.267).[2] 1952 wurde er Mitglied der FDP. Aus Protest gegen den Koalitionswechsel in Nordrhein-Westfalen von der CDU zur SPD verließ er am 23. Februar 1956 mit dem „Ministerflügel“ (auch Euler-Gruppe genannt) die Liberalen und gründete die Freie Volkspartei (FVP) mit, die sich bereits im März 1957 der DP anschloss.

Abgeordneter

Berg gehörte dem Deutschen Bundestag vom 27. Juni 1955, als er für den verstorbenen Carl Wirths nachrückte, bis 1957 an.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Philisterverein Vitruvia e.V. München, Mitgliederverzeichnis nach dem Stande vom Januar 1937, Nr. 413
  2. Helmut Gewalt: Angehörige des Bundestags / I. - X. Legislaturperiode ehemaliger NSDAP- & / oder Gliederungsmitgliedschaften (pdf-Datei, abgerufen am 19. November 2011; 63 kB).


Kategorien: Bundestagsabgeordneter (Nordrhein-Westfalen) | Sanitätsoffizier (Deutsches Reich) | Gestorben 1982 | Geboren 1905 | FDP-Mitglied | DP-Mitglied | NSDAP-Mitglied | Corpsstudent (20. Jahrhundert) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann Berg (Politiker) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.