Hermann Aumer (Politiker) - LinkFang.de





Hermann Aumer (Politiker)


Hermann Walter Aumer, auch Hermann Walther Aumer (* 30. April 1915 in München; † 30. Mai 1955 ebenda) war ein deutscher Politiker.

Leben

Aumers Vater hieß ebenfalls Hermann; er wurde 1889 geboren, war später Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer München und Generalkonsul. Aumer besuchte in München die Volksschule, das Realgymnasium, die Handelshochschule und machte dann eine Banklehre. Dieser folgte eine mehrjährige Tätigkeit im Bankhaus Gebrüder Arnhold in Berlin und in der Reichskreditgesellschaft in Berlin. Von 1940 bis 1945 war er in München in leitender Position bei der Diamalt AG beschäftigt. 1942 wurde er rumänischer Vizekonsul in München.

Ab dem 26. Oktober 1945 war Aumer in Bayern Staatskommissar für Wiedergutmachungsfragen. Nach der Amtsenthebung durch die amerikanische Militärregierung im August 1946 wegen Unregelmäßigkeiten[1] arbeitete er als Buchhändler. Er war Vorstandsmitglied der Deutschen Friedensgesellschaft. Ursprünglich SPD-Mitglied, wechselte er 1947 zur Bayernpartei.

1949 bis 1953 war Aumer eine Wahlperiode Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Ingolstadt. Dort vertrat er zunächst die Bayernpartei; nach dem Ausschluss aus der Partei im Juni 1950 war er ab 8. September 1950 fraktionsloser Abgeordneter. Nachdem der Untersuchungsausschuss zur Hauptstadtfrage (sogenannter Spiegelausschuss) festgestellt hatte, dass Aumers Abgeordnetentätigkeit durch Zahlungen der Erdölindustrie beeinflusst worden war, wurde er im Juni 1951 zur Niederlegung seines Mandats aufgefordert, was er jedoch ablehnte. 1952 hob der Bundestag Aumers Immunität auf.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Constantin Goschler: Wiedergutmachung: Westdeutschland und die Verfolgten des Nationalsozialismus 1945–1954. München : Oldenbourg, 1992, S. 78


Kategorien: BP-Mitglied | DFG-Mitglied | Bundestagsabgeordneter (Bayern) | Gestorben 1955 | Geboren 1915 | SPD-Mitglied | Politiker (20. Jahrhundert) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann Aumer (Politiker) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.