Hermann August Korff - LinkFang.de





Hermann August Korff


Hermann August Korff (* 3. April 1882 in Bremen; † 11. Juli 1963 in Leipzig) war ein deutscher Germanist und Literaturhistoriker.

Leben

Korff studierte von 1902 bis 1906 Germanistik, Geschichte und Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Im Jahr 1907 wurde er in Heidelberg mit der Dissertation Scott und Alexis. Eine Studie zur Technik des Romans zum Dr. phil. promoviert. 1913 folgte seine Habilitation Voltaire als klassizistischer Autor im literarischen Deutschland des 18. Jahrhunderts an der Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften in Frankfurt am Main.

Von 1914 bis 1921 war er Privatdozent für Neuere Deutsche Literatur an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. 1921 wurde er außerplanmäßiger Professor in Frankfurt, 1923 ordentlicher Professor an der Justus-Liebig-Universität Gießen und 1925 ordentlicher Professor an der Universität Leipzig. Im Jahr 1954 wurde er emeritiert. Er war Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig.

Sein wichtigstes Werk ist Geist der Goethezeit. In dem vierbändigen Werk fasst er das Ende des 18. und den Anfang des 19. Jahrhunderts als eine im deutschsprachigen Raum einheitliche Epoche auf, die in Hegel ihre philosophische und in Goethe ihre poetische Ausprägung habe.

Korffs Enkel ist der Oboenvirtuose Burkhard Glaetzner (* 1943).

Schriften (Auswahl)

  • Geist der Goethezeit: Versuch einer idellen Entwicklung der klassisch-romantischen Literaturgeschichte.
    • Teil 1: Sturm und Drang. Hirzel, Leipzig 1923. 8., unveränderte Auflage: Koehler & Amelang, Leipzig 1966.
    • Teil 2, 1. Weltanschauung. Hirzel, Leipzig 1927.
    • Teil 2, 2. Klassik. Hirzel, Leipzig 1930. 8., unveränderte Auflage: Koehler & Amelang, Leipzig 1966.
    • Teil 3: Frühromantik. Hirzel, Leipzig 1940. 7., unveränderte Auflage: Koehler & Amelang, Leipzig 1966.
    • Teil 4: Hochromantik. Koehler & Amelang, Leipzig 1953. 7., unveränderte Auflage 1966.
    • Registerband für alle vier Bände. Koehler & Amelang, Leipzig 1957. 6., unveränderte Auflage 1966.

Literatur

Weblinks


Kategorien: Goetheforscher | Germanist | Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften | Gestorben 1963 | Geboren 1882 | Hochschullehrer (Universität Leipzig) | Hochschullehrer (Justus-Liebig-Universität Gießen) | Hochschullehrer (Goethe-Universität Frankfurt am Main) | DDR-Bürger | Literaturhistoriker | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann August Korff (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.