Heristo - LinkFang.de





Heristo


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.
Heristo Aktiengesellschaft
Heristo logo.jpg
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1913
Sitz Bad Rothenfelde, Niedersachsen, Deutschland
Leitung Heinrich W. Risken
Mitarbeiter 2.905 (2014)
Umsatz 1,45 Mrd. Euro (2014)
Branche Nahrungsmittel, Heimtiernahrung, Groß- und Außenhandel
Website www.heristo.de

Die Heristo Aktiengesellschaft (Eigenschreibweise heristo aktiengesellschaft) ist eine international tätige Unternehmensgruppe der Nahrungsmittelindustrie mit Sitz in Bad Rothenfelde. Sie zählt, gemessen am Umsatz, zu den größten Unternehmen der deutschen Nahrungsmittelindustrie, sowie zu den größten europäischen Herstellern von Heimtiernahrung.

Geschichte und Struktur

Das Ursprungsunternehmen Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer entstand 1913 aus der von Lina und Heinrich Stockmeyer übernommenen kleinen Metzgerei mit angeschlossener Gaststätte von Richard Middelkamp in Versmold. Im Jahr 1938 hatte das kleine Unternehmen 25 Mitarbeiter. Innerhalb eines Jahres stieg ihre Anzahl auf 70 an. Der damalige Schwerpunkt lag auf der Herstellung von Roh- und Kochwurst. 1946 übernahmen sein Sohn Werner Stockmeyer und dessen Schwester Liselotte Stockmeyer-Risken die Unternehmensleitung. Bereits im Jahr 1950 waren 200 Mitarbeiter im Unternehmen Stockmeyer angestellt, der Jahresumsatz betrug ca. 70 Millionen DM, und das Unternehmen wurde zum Pionier im Bereich der SB-Ware. Im Jahr 1958 beschäftigte es 100 Angestellte. 1970 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft.

Im Jahr 1978 wagte das Unternehmen in einem finanziellen und technischen Kraftakt die Verlagerung der gesamten Betriebsstätte nach Füchtorf unweit von Sassenberg in Westfalen. Im folgenden Jahr übernahmen die Söhne von Liselotte Stockmeyer-Risken, Arno Risken und Heinrich W. Risken, die Führung des Unternehmens und betrieben eine aktive Expansions- und Diversifikationspolitik. Zu diesem Zeitpunkt betrug der Jahresumsatz etwa 80 Millionen Euro.

Seit 2003 ist Heinrich W. Risken der allein vertretungsberechtigte Vorstandsvorsitzende des Unternehmens.

Anfang 2005 verkaufte Arno Risken seine Anteile an der heristo AG und schied aus dem Unternehmen aus. Ihm wurde Beihilfe zu Betrug und Steuerhinterziehung vorgeworfen. Die vermutete Schadenssumme lag bei 1,4 Millionen Euro. Zwei Jahre lang ermittelte die Bielefelder Schwerpunktabteilung für Wirtschaftskriminalität gegen Arno Risken. Die Anklagepunkte der Steuerhinterziehung und des Betrugs wurden fallen gelassen, und es folgte eine Verurteilung wegen „Psychischer Beihilfe zur Steuerhinterziehung“ in mehreren Fällen.

Im Jahr 2005 erfolgte die Umfirmierung von Stockmeyer Verwaltungs AG zur Heristo Aktiengesellschaft. Die Tochterunternehmen der als strategische Holding fungierenden Heristo Aktiengesellschaft sind heute in vier eigenverantwortlich handelnde Geschäftsfelder eingeteilt.

Das Ursprungsunternehmen Stockmeyer wurde im Jahr 2011 zum zweiten Mal mit dem Bundesehrenpreis für Qualitätsleistung vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ausgezeichnet.

Im Jahre 2009 wurden die Geschäftsräume der Firma Stockmeyer während einer bundesweiten Razzia des Bundeskartellamtes durchsucht. Im Jahr' 2014 verhängte das Bundeskartellamt gegen 21 Wurstunternehmen, darunter Stockmeyer, eine dreistellige Millionenstrafe wegen illegaler Preisabsprachen.

Kennzahlen

Im Geschäftsjahr 2007 erzielte die Heristo Aktiengesellschaft einen konsolidierten Gesamtumsatz von 1,592 Mrd. Euro. Im Vergleich zum Vorjahr entsprach dies einer Umsatzsteigerung von etwa 19 % bzw. 252 Mio. Euro[1]. Diesen Zuwachs begründet das Unternehmen mit einer positiven Entwicklung in den einzelnen Produktsparten, insbesondere der Groß- und Außenhandels-Sparte. Einen Großteil des Umsatzes erzielt die Unternehmensgruppe mit der Herstellung von Handelsmarken. Im Jahr 2004 beschäftigte die heristo ag 3.800 Mitarbeiter im In- und Ausland. Der Umsatz der heristo aktiengesellschaft sank im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 %(2008: 1,696 Mrd. Euro). Laut dem Unternehmen sei der schwindende Umsatz auf das internationale Handelsgeschäft zurückzuführen, wo der Umsatz der Heristo AG um 15,7 % auf 618 Mio. Euro (2008: 733 Mio. Euro) gesunken ist.

Die heristo-Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2014 einen konsolidierten Umsatz in Höhe von 1,45 Mrd. € (im Vorjahr € 1,48 Mrd. €). Vom Gesamtumsatz entfiel wie im Vorjahr etwa ein Viertel auf die Handelssparte conSup convenient supplies, drei Viertel der Erlöse wurden in den Produktionssparten Appel fine food, saturn petcare group und der stockmeyer gruppe erwirtschaftet. Die durchschnittliche Mitarbeiterzahl des Jahres 2014 betrug 2.905 (im Vorjahr 2.842) zuzüglich 108 Auszubildende.

Vorstand, Aufsichtsrat, Gesellschafter

Das Unternehmen wird von Heinrich W. Risken in der Position des allein vertretungsberechtigten Vorstandsvorsitzenden geführt. Aufsichtsratsvorsitzender ist sein Bruder Ekkehard Risken. Alleiniger Gesellschafter der Heristo AG ist die Heristo Holding GmbH. Geschäftsführer und Inhaber der Heristo Holding GmbH ist ebenfalls Heinrich W. Risken. Beide Unternehmen sind in Bad Rothenfelde ansässig.

Geschäftsfelder und Beteiligungen

Stockmeyer-Gruppe (Fleischveredelung, Wurstwaren)

  • Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer GmbH, (Sassenberg-Füchtorf)
  • Balcerzak i. Spolka Sp. z.o.o., (Sława, Polen)

Marken: „Stockmeyer Deutsche Markenwurst“, „ProVital“ (klassische, fettreduzierte Wurst- und Geflügelwaren; besteht bereits seit den 1980er Jahren), „Ferdi Fuchs“, „Balcerzak“.

Appel Fine Food (Fertiggerichte und Feinkost)

  • Appel Feinkost GmbH & Co. KG, Cuxhaven (1999 erworben, ehemals Sitz Düsseldorf); führender Markenartikelhersteller bei Fischfeinkost und Hersteller von Handelsmarken
  • Norda Fisch Feinkost GmbH, Cuxhaven (ehemals „Richter & Greif“)
  • Buss Fertiggerichte GmbH, Ottersberg: ca. 370 Mitarbeiter, Tagesproduktion etwa 1.000.000 Einheiten (überwiegend Dosen)

Saturn Petcare Group (Tiernahrung)

  • Saturn Petcare GmbH, Bremen, Hersteller von Marken und Handelsmarken
  • Saturn Petcare B. V., Hattem, Niederlande (ehemals Vewa B.V., 1987 erworben), Hersteller von Marken und Handelsmarken
  • Animonda Gesellschaft für Heimtierbedarf mbH, Bad Rothenfelde, Vertrieb von Premium-Marken über Fachhandel und Tierärzte

ConSup Convenient Supplies (Groß- und Außenhandel)

Hauptgesellschaft: ConSup Convenient Supplies GmbH, Bad Rothenfelde

  • ConSup Convenient Supplies GmbH, Hamburg
  • Peter Paulsen Import-Export GmbH & Co. Handels KG, Hamburg (Mehrheitsbesitz seit Anfang 2005)
  • Steakmeister GmbH (Mehrheitsbeteiligung über ConSup seit Februar 2006)
  • Hürther Fleischimport Gesellschaft Gottfried Kurth & Co. GmbH (Mehrheitsbeteiligung über ConSup seit Februar 2007)
  • Miller conSup Gesellschaft für Import und Export mbH, Hamburg (Auslands-Vertriebsgesellschaft)
  • ConSup Polska Sp. z.o.o., Sława, Polen
  • ConSup North America, Inc., (New Jersey, USA), Vertriebsgesellschaft

serv.it GmbH (IT-Service Gesellschaft innerhalb der Heristo AG)

In der serv.it werden alle IT-Aktivitäten der heristo AG gebündelt. 2006 wurden die einzelnen IT-Abteilungen innerhalb der heristo ag in der serv.it gebündelt. Anfang 2009 hat sich die heristo zum Outsourcing entschieden und den RZ-Betrieb rund um SAP ausgegliedert. Vertragspartner ist die IBM Deutschland GmbH.

Weitere Beteiligungen (Auswahl)

Die oben genannten Firmen eingeschlossen, hält die Heristo AG etwa 45 Beteiligungen[2]

Des Weiteren gehören zur Heristo-Gruppe:

  • Heristo Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG, Bad Rothenfelde
  • Heristo Verwaltungs Gmbh, Bad Rothenfelde
  • Heristo Land- und Forstwirtschaft GmbH, Bad Rothenfelde

Stiftungen

Heinrich-Stockmeyer-Stiftung

1995 gründete Heristo die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung, deren Zweck „die Förderung und Unterstützung der wissenschaftlichen Lebensmittelforschung jeglicher Art und angrenzender Forschungsgebiete“ sowie der Verbraucherschutz ist. Alleiniger Vorstand der Stiftung ist Heinrich W. Risken, Geschäftsführer ist Ekkehard Risken und Vorsitzender des Kuratoriums ist Manfred Gareis.

Stiftungsprofessur an der Universität Osnabrück

Seit 2007 unterstützt Heristo den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Universität Osnabrück durch die Finanzierung der Stiftungsprofessur „Unternehmensführung und Unternehmensrechnung“. Bis zum Jahr 2011 stellte das Unternehmen dafür einen Etat von insgesamt 900.000 Euro zur Verfügung. Die nach dem Stifter Heinrich W. Risken benannte Professur soll sich insbesondere mit den Themen „Führung und Kontrolle in Unternehmen“ beschäftigen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf familiengeführten Unternehmen wie der heristo ag.[3]

Sportsponsoring

Die Heristo AG war Hauptsponsor und Mehrheitsbeteiligter bei der Damen-Handball-Bundesligamannschaft ProVital Blomberg-Lippe; und beim SC Magdeburg in der 1. Handball-Bundesliga für mehrere Jahre einer der Sponsoren. Das Unternehmen unterstützt Sportvereine und sportliche Initiativen im regionalen Umfeld seiner Unternehmens-Standorte. Besonderes Augenmerk legt das Unternehmen auf die Förderung der Jugendarbeit und des Breitensports.

Einzelnachweise

  1. heristo.de: heristo aktiengesellschaft: Deutliches Wachstum , Pressemeldung des Unternehmens, 18. Juli 2007
  2. Quelle: Hoppenstedt-Kurzprofil [1]
  3. heristo.de: heristo aktiengesellschaft finanziert Stiftungsprofessur an der Universität Osnabrück , Pressemeldung des Unternehmens, 18. Juli 2007

Kategorien: Futtermittelunternehmen | Lebensmittelhersteller (Deutschland) | Fleischwarenhersteller (Deutschland) | Unternehmen (Landkreis Osnabrück) | Bad Rothenfelde | Gegründet 1913

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Heristo (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.