Herbert Friedrich - LinkFang.de





Herbert Friedrich


Herbert Friedrich (* 7. August 1926 in Zschachwitz) ist ein deutscher Schriftsteller.

Leben

Herbert Friedrich ist als Kinder- und Jugendbuchautor, auch als Hörspielautor und Erzähler in der DDR bekannt geworden.

Als Sohn eines Asbestwebers besuchte Herbert Friedrich nach der Volksschule in Dresden von 1941 bis 1944 die Lehrerbildungsanstalt in Frankenberg. Ab 1944 Wehrmachtssoldat, war er von 1945 bis 1949 in sowjetischer Kriegsgefangenschaft in Mittelasien. 1950 war er zunächst Hilfsarbeiter, dann Lehrer in Lohmen/Pirna und in Dresden. 1957 legte er das Staatsexamen ab und studierte von 1958 bis 1961 am Literaturinstitut „Johannes R. Becher“ in Leipzig. Seit 1961 arbeitet Friedrich als freischaffender Schriftsteller in Dresden. Er erhielt 1966 den Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis der Stadt Dresden und 1973 den Alex-Wedding-Preis.

Werke

  • Katharinchen (1961)
  • Wassermärchen (1962), Die kleinen Trompeterbücher, Bd. 12
  • Der Flüchtling (1958)
  • Die Fahrt nach Dobrina (1961)
  • Assad und die brennenden Steine (1961)
  • Die Geschichte von Pauls tapferer Kutsche (1962), Die kleinen Trompeterbücher, Bd. 22
  • Die Reise nach dem Rosenstern (1963)
  • Hugos Wostok (1964), Die kleinen Trompeterbücher, Bd. 46
  • Der Damm gegen das Eis (1964)
  • Der große und der kleine Olaf (1965)
  • Radsaison (1966)
  • Rentiere in Not (1966)
  • Die Eissee (1968)
  • 7 Jahre eines Rennfahrers (1971) (Jugendbuch über das Leben des von der Gestapo ermordeten Radrennfahrers Albert Richter)
  • Dorado oder unbekanntes Südland (1974)
  • Tandem mit Kettmann (1976)
  • Im Eis (1976)
  • In des Teufels Küche und andere Erzählungen (1978)
  • Der Vogel Eeme (1982)
  • Krawitter, Krawatter, das Stinchen, das Minchen und nun noch Berlin (1983)
  • Der Tod des Weltmeisters (2015) (Roman über das Leben des von der Gestapo ermordeten Radrennfahrers Albert Richter)

Literatur

Weblinks


Kategorien: Geboren 1926 | DDR-Literatur | Deutscher | Mann | Autor | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Herbert Friedrich (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.