Hennen - LinkFang.de





Hennen


Dieser Artikel befasst sich mit dem Iserlohner Stadtteil Hennen. Für andere Bedeutungen siehe Hennen (Begriffsklärung).
Hennen
Stadt Iserlohn
Höhe: 148 (100–237) m
Fläche: 32,79 km²
Einwohner: 5287 (31. Dez. 2015)
Bevölkerungsdichte: 161 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 58640
Vorwahlen: 02304, 02371, 02378

Evangelische Johanneskirche

Hennen ist ein Stadtteil von Iserlohn in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Die Stadt Iserlohn liegt im Nordwesten des Sauerlandes und gehört zum Märkischen Kreis. Ende 2015 hatte Hennen zusammen mit Rheinen 5287 Einwohner.[1]

Geographie

Ortsteile

Die ehemalige Gemeinde Hennen gliederte sich in folgende Ortsteile:

Geschichte

Geistliches und geschichtliches Zentrum ist die Johanneskirche, die im romanischen Stil (um 1150) entstand. Die Kirche ist seit der Reformation evangelisch, zwischenzeitlich gleichzeitig genutzt durch die damals nebeneinander bestehenden lutherischen und reformierten Kirchengemeinden. Der Ortsname Hennen leitet sich vermutlich vom Namen der Kirche ab.

Hennen gehörte vormals zur Grafschaft Limburg und kam mit ihr an die Kurfürsten von Brandenburg und Könige von Preußen.

Bis 1974 war Hennen eine Gemeinde im damaligen Amt Ergste, im früheren Kreis Iserlohn. Hennen wurde am 1. Januar 1975 in die Stadt Iserlohn eingemeindet.[2] Das Gebiet der ehemaligen Gemeinde ist der nördlichste Bezirk der Stadt Iserlohn.

Politik

Wappen

Das Wappen der früheren Gemeinde Hennen ist wie folgt definiert: Drei (2:1) weiße Türme auf rotem Schild. Die drei Türme symbolisieren die drei Herrensitze der Grafschaft Limburg, die in der Gemeinde liegen:

Einrichtungen

In Hennen existiert eine Grundschule. Eine Hauptschule ist nach dem Schuljahr 2012/2013 geschlossen worden. Seit 1911 besteht ein Haltepunkt an der Ardey-Bahn Iserlohn-Schwerte-Dortmund (RB 53). Die Feuerwehr Iserlohn unterhält in Hennen eine eigene Löschgruppe.

Der bereits vor dem Ersten Weltkrieg aufgegebene jüdische Friedhof wird weiterhin gepflegt.

Weblinks

 Commons: Hennen  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Stadt Iserlohn: Beiträge zur Stadtforschung und Statistik (PDF; 432 kB), abgerufen am 2. Februar 2016
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- u. Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen u. Reg.-Bez. vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 333.

Kategorien: Ehemalige Gemeinde (Märkischer Kreis) | Ort an der Ruhr | Ortsteil von Iserlohn

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hennen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.