Helvetios (Stern) - LinkFang.de





Helvetios (Stern)


Stern
Helvetios
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Pegasus
Rektaszension 22h 57m 27,98s [1]
Deklination +20° 46′ 7,8″ [1]
Scheinbare Helligkeit 5,49  mag [1]
Bekannte Exoplaneten 1
Typisierung
Spektralklasse G5V [2]
B−V-Farbindex 0,67  [3]
U−B-Farbindex 0,21  [3]
R−I-Index 0,34  [3]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (-31,2 ± 2)  km/s [1]
Parallaxe (65,10 ± 0,76)  mas [4]
Entfernung [4] (50,1 ± 0,6)  Lj
(15,4 ± 0,2)  pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis +4,51  mag
Eigenbewegung [1]
Rek.-Anteil: (207,25 ± 0,31)  mas/a
Dekl.-Anteil: (60,34 ± 0,30)  mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse 1,06 M
Radius 1,15 bis 1,4 R
Leuchtkraft

1,30 L

Oberflächentemperatur 5665 K
Metallizität [Fe/H] ca. 0,12
Rotationsdauer 37 Tage
Alter ≈ 8 Mrd. a
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Flamsteed-Bezeichnung51 Pegasi
Bonner DurchmusterungBD +19° 5036
Bright-Star-Katalog HR 8729 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 217014 [2]
Hipparcos-KatalogHIP 113357 [3]
SAO-KatalogSAO 90896 [4]
Tycho-KatalogTYC 1717-2193-1[5]
Weitere BezeichnungenNLTT 55385 • USNO-B1.0 1107-00589893
Aladin previewer

Helvetios (51 Pegasi) ist ein 50 Lichtjahre entfernter sonnenähnlicher Stern im Sternbild Pegasus. Seine scheinbare Helligkeit beträgt 5,49 mag, sodass er in dunklen Nächten gerade noch mit freiem Auge zu erkennen ist. Helvetios ist ein Gelber Zwerg, dessen Alter auf etwa 8 Mrd. Jahre geschätzt wird. Damit ist er fast 3 Mrd. Jahre älter als die Sonne. Seine Masse ist 4 bis 6 % höher als die der Sonne und besteht aus mehr Metallen als sie, da seine Wasserstoffvorräte langsam ausgehen. Seine Spektralklasse ist G5V.[2]

Um Helvetios wurde 1995 von Michel Mayor und Didier Queloz vom Departement für Astronomie der Universität Genf der erste Planet außerhalb des Sonnensystems (Exoplanet) entdeckt, der um einen sonnenähnlichen Stern kreist. Der Planet mit der Bezeichnung Dimidium hat rund 0,46 Jupitermassen und umrundet den Stern in etwa 4,2 Tagen in einer Entfernung von nur 0,052 astronomischen Einheiten (AE). Ein zweiter Planet wurde vermutet.[5]

Der Stern wurde von der IAU am 15. Dezember 2015 nach einem öffentlich ausgeschriebenen Wettbewerb zur Benennung von Exoplaneten und deren Zentralsternen Helvetios benannt. Der von der Jugendgruppe der Astronomischen Gesellschaft Luzern vorgeschlagene Name ist lateinisch und bezieht sich auf den keltischen Volksstamm der Helvetier, die in der heutigen Schweiz siedelten.[6]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 SIMBAD-Datenbank
  2. 2,0 2,1 Poppenhäger, K. et al.: Detection of molecular absorption in the dayside of exoplanet 51 Pegasi b? Abgerufen am 9. Mai 2015.
  3. 3,0 3,1 3,2 Bright Star Catalogue
  4. 4,0 4,1 Hipparcos-Katalog
  5. University Corporation for Atmospheric Research: Will a Second Planet Be Discovered around 51 Pegasi?--NCAR Data Suggest Not a Giant One. Abgerufen am 9. Mai 2015.
  6. International Astronomical Union: NameExoWorlds - The Approved Names. Abgerufen am 3. Januar 2016.

Weblinks

 Commons: Helvetios (Stern)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Helvetios (Stern) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.