Helmut Rahner - LinkFang.de





Helmut Rahner


Helmut Rahner
Spielerinformationen
Geburtstag 29. März 1971
Geburtsort WeingartsDeutschland
Größe 182 cm
Position Defensives Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0
1988–1990
DJK Weingarts
1. FC Nürnberg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1990–1991
1991–1996
1997
1997–1999
1999
1999–2000
2000–2002
Blau-Weiß 90 Berlin
Bayer 05 Uerdingen
FC Kilmarnock
1. FC Nürnberg
Reggina Calcio
Preußen Münster
Rot-Weiss Essen
8 (0)
140 (2)
0
36 (0)
0
20 (0)
13 (0)
Stationen als Trainer
2003
2004–2013
seit 2013
Rot-Weiss Essen
1. FC Nürnberg
TSV Nürnberg-Buch 1921 e.V.
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Helmut Rahner (* 29. März 1971 in Weingarts) ist ein deutscher ehemaliger Fußballspieler.

Karriere

Seine Karriere begann der 1,81 m große Abwehrspieler, auch bekannt als Helmut „Alu“ Rahner, bei seinem Heimatverein DJK Weingarts in der Jugendmannschaft.

Über die B- und A-Jugendmannschaften des 1. FC Nürnberg kam er 1990 als Nachwuchshoffnung zu Blau-Weiß 90 Berlin. Nur ein Jahr später folgte der Wechsel zu Bayer 05 Uerdingen, wohin er gemeinsam mit Thomas Adler und Alexander Kutschera transferiert wurde. Mit diesem Verein stieg Rahner in die erste Bundesliga auf. In den nächsten Jahren entwickelte er sich unter Trainer Friedhelm Funkel zum Stammspieler in der Innenverteidigung. Bekannt war Rahner für seine harte, rustikale Spielweise, die er selbst als „ehrliche Arbeit“ bezeichnete.[1] In Krefeld geraten die Fans auch heute noch ins Schwärmen, wenn von „Helle“ Rahner gesprochen wird. 1993 nahm Rahner an der Militär-Weltmeisterschaft in Marokko mit der Bundeswehr-Nationalmannschaft teil, die den dritten Rang belegte.[2]

1996/97 wechselte er während der Saison nach Schottland zum FC Kilmarnock und spielte für kurze Zeit in Italien bei Reggina Calcio. Es blieb jedoch bei diesen zwei kurzen Auslands-Intermezzi und Helmut Rahner setzte seine Karriere beim 1. FC Nürnberg, bei Preußen Münster und Rot-Weiss Essen fort. Aufgrund verschiedener Sportverletzungen und einer bakteriellen Infektion am Sprunggelenk infolge einer Operation musste er seine aktive Karriere im Jahr 2003 beenden und wurde Sportinvalide. Von 2004 bis Juni 2012 war Rahner im Trainerstab des 1. FC Nürnberg im Jugendbereich für die A- und B-Jugend tätig.

Rahner ist seit der Saison 2013/2014 Trainer des Landesligisten TSV Nürnberg-Buch 1921 e. V. und Jugendkoordinator bei der SpVgg Steinachgrund 2012 e. V.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Was macht eigentlich: Helmut Rahner Reviersport.de
  2. kicker Sportmagazin Nr. 47/23. Wo., 10./11. Juni 1993, S. 21


Kategorien: Geboren 1971 | Fußballspieler (Deutschland) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Helmut Rahner (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.