Helmut Horsch - LinkFang.de





Helmut Horsch


Helmut Horsch
Spielerinformationen
Geburtstag 12. Oktober 1948
Geburtsort GirodDeutschland
Größe 180 cm
Position Stürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1

1967–1972
1972–1979
Eisbachtaler Sportfreunde
TuS Neuendorf
SG Wattenscheid 09
(?)
? 0(?)
208 (31)
Stationen als Trainer
1984–1986
1986–1989
1989–
2000–2007
2007–2008
VfL Bochum
Preußen Münster
Fußballverband Westfalen
DFB U-21 der Frauen
DFB U-23 der Frauen
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Helmut Horsch (* 12. Oktober 1948 in Girod/Westerwald) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer.

Spielerkarriere

Als aktiver Spieler spielte Horsch in den 1960er Jahren als Angreifer für den damaligen Regionalligisten TuS Neuendorf in Koblenz. Danach wechselte er in den 1970er Jahren zur SG Wattenscheid 09, mit der er in der neu gegründeten 2. Bundesliga spielte. In dieser Zeit spielte er dort u. a. unter Trainerlegende Karl-Heinz Feldkamp in einer starken Mannschaft zusammen mit Spielern wie Hannes Bongartz, Heinz-Josef Koitka, Ewald Hammes oder Carlos Babington. Noch heute gilt die Mannschaft aus den 1970er Jahren als eine der Besten der SG Wattenscheid 09. Allerdings gelang es, trotz des gut zusammengesetzten Kaders und der mehrmaligen Teilnahme an der Aufstiegsrunde, nicht in die Bundesliga aufzusteigen. Ende der 1970er Jahre hatte Horsch immer mehr mit Verletzungen zu kämpfen, was letztendlich ein frühes Karriereende bedeutete. Im Laufe seiner Karriere hat er sich als schneller Außenstürmer einen Namen gemacht. Allerdings glänzte Horsch eher als Vorlagengeber, denn als Vollstrecker. Er absolvierte insgesamt 161 Zweitligaspiele, in denen er 22 Tore erzielte.

Trainerkarriere

Vereinstrainer

Seine Trainerkarriere begann Horsch als Trainer der Amateure des VfL Bochum, wo er zeitgleich zusammen mit Hermann Gerland ebenfalls als Co-Trainer in der Profimannschaft unter Rolf Schafstall arbeitete. Nach zwei erfolgreichen Saisons beim VfL Bochum, in denen der Amateurmannschaft u. a. die Qualifikation zum DFB-Pokal gelang, in dem man in der 2. Runde gegen den damaligen Meister VfB Stuttgart ausschied, wechselte er 1986 zu Preußen Münster und führte den Klub 1987/88 überlegen zur Meisterschaft in der Oberliga Westfalen. In der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga scheitert der Klub jedoch an Hertha BSC, VfL Wolfsburg, MSV Duisburg und Eintracht Braunschweig. Eine Saison später wurde Münster in einem packenden Ligafinale gegen Arminia Bielefeld erneut Meister und schaffte diesmal auch den Aufstieg in die 2. Liga, indem man sich hinter mit dem MSV Duisburg in der Aufstiegsgruppe mit Göttingen 05, den Reinickendorfer Füchsen und den TSV Havelse als Zweitplatzierter qualifizierte. Mit diesem Erfolg verabschiedete sich Horsch aus Münster und wurde 1989 Verbandstrainer beim Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen. Diese Position bekleidete Horsch bis zum 30. Dezember 2013.[1]

Verbandstrainer

Beim FLVW war Helmut Horsch als Trainer für den Frauen- und Seniorenfußball zuständig. Darüber hinaus war er Ausbilder der C-Lizenz, mit dem Schwerpunkt im Vertiefungsbereich Senioren, Sprecher der DFB-Verbandssportlehrer und saß in dieser Funktion im Vorstand des Bund Deutscher Fußball-Lehrer sowie Mitglied des Lehrstabes Trainerausbildung des DFB. Im Jahr 2000 begann Horsch überdies für den DFB auf Honorarbasis als Coach der U21-Frauen-Nationalmannschaft zu arbeiten. Von 2007 bis 2008 war er der erste Trainer der neu gegründeten U-23-Juniorinnen des DFB.

Erfolge

Einzelnachweise

  1. Homepage des FLVW, gesichtet 2. Januar 2014

Weblinks


Kategorien: Fußballspieler (SG Wattenscheid 09) | Fußballtrainer (Preußen Münster) | Geboren 1948 | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Helmut Horsch (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.