Helmpflicht - LinkFang.de





Helmpflicht


Helmpflicht bezeichnet die Verpflichtung einer Person oder Personengruppe aufgrund einer Weisung, Vorschrift oder eines Gesetzes bei bestimmten Betätigungen einen Schutz-, Sturz- oder Sporthelm zu tragen.

Helmpflicht im Straßenverkehr

Im Straßenverkehr bezeichnet Helmpflicht die Pflicht bestimmter Gruppen von Verkehrsteilnehmern, während der Teilnahme am Straßenverkehr einen amtlich genehmigten Schutzhelm zu tragen, zum Beispiel einen Motorrad- oder Fahrradhelm.

Helmpflicht für Krafträder

Hauptartikel: Motorradhelm

Helmpflicht in Deutschland

In Deutschland besteht seit 1976 eine Helmpflicht im Straßenverkehr für Fahrer und Beifahrer von Krafträdern und offenen drei- oder mehrrädrigen Kraftfahrzeugen ohne Sicherheitsgurte (§ 21a Abs.2 StVO). Die Helmpflicht für Mopedfahrer[1] wurde 1978 eingeführt.

Helmpflicht in Österreich

In Österreich besteht seit 1979 eine Helmpflicht im Straßenverkehr für Fahrer und Beifahrer von Krafträdern und offenen drei- oder mehrrädrigen Kraftfahrzeugen ohne Sicherheitsgurte. Ab dem 31. Mai 2011 gilt für Kinder bis zum 12. Lebensjahr die Radhelmpflicht. Die Helmpflicht gilt nur, wenn die Kinder selbst Rad fahren, mitgeführt werden oder im Fahrradanhänger sitzen.[2]

Helmpflicht in der Schweiz

In der Schweiz besteht seit 1981 eine Helmpflicht im Straßenverkehr für Fahrer und Beifahrer von Motorrädern und offenen drei- oder mehrrädrigen Kraftfahrzeugen ohne Sicherheitsgurte.

Helmpflicht in den USA

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

In den USA ist die Helmpflicht für Motorradfahrer auf der Ebene der einzelnen Bundesstaaten geregelt.

In folgenden Bundesstaaten besteht Helmpflicht für Fahrer und Beifahrer von motorisierten Zweirädern (Stand 2011): Alabama, Kalifornien, District of Columbia, Georgia, Louisiana, Maryland, Massachusetts, Michigan, Mississippi, Missouri, Nebraska, Nevada, New Jersey, New York, North Carolina, Oregon, Tennessee, Vermont, Virginia, Washington, West Virginia.

In folgenden Bundesstaaten besteht eine Helmpflicht für Fahrer und Beifahrer von motorisierten Zweirädern, welche unter 18 Jahre alt sind, bzw. wenn einer der beiden Personen unter 18 Jahre alt ist (Stand 2011): Alaska, Arizona, Colorado, Connecticut, Hawaii, Idaho, Indiana, Kansas, Maine, Minnesota, Montana, New Mexico, North Dakota, Ohio, Oklahoma, South Dakota, Utah, Wisconsin, Wyoming.

In folgenden Bundesstaaten besteht eine Helmpflicht für Fahrer und Beifahrer von motorisierten Zweirädern, welche unter 19 Jahre alt sind, bzw. wenn einer der beiden Personen unter 19 Jahre alt ist (Stand 2011): Delaware.

In folgenden Bundesstaaten besteht eine Helmpflicht für Fahrer und Beifahrer von motorisierten Zweirädern, welche unter 21 Jahre alt sind, bzw. wenn einer der beiden Personen unter 21 Jahre alt ist (Stand 2011): Arkansas, Florida, Kentucky, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, Texas.

In folgenden Bundesstaaten besteht keine Helmpflicht für Fahrer und Beifahrer von motorisierten Zweirädern (Stand 2011): Illinois, Iowa, New Hampshire.

Grundsätzlich ist die Helmpflicht in den USA nicht unumstritten, weil sie die Freiheitsrechte des Einzelnen beeinträchtigt. Die Diskussion wird seit den 1990er Jahren teilweise unter dem Gesichtspunkt der Social Burden Theory geführt, die besagt, dass der Allgemeinheit das Festlegen einer Helmpflicht deswegen zusteht, weil für helmlos verunglückte Motorradfahrer deutlich höhere Gesundheitskosten anfallen würden, die teilweise von der Allgemeinheit getragen werden müssten. So würde den Steuerzahlern durch Zahlungen Freiheit entzogen, die gegen die Freiheit der Helmlosen abgewogen werden müsse.

So gilt z. B. in Texas die Helmpflicht für Erwachsene ab 21 Jahren nicht, wenn der Fahrer eine ausreichende Krankenversicherung oder ein Sicherheitstraining vorweisen kann, wodurch die social burden für die Steuerzahler reduziert wird.

Eine in einem Bundesstaat einmal eingeführte Helmpflicht wird nicht selten durch eine neue Regierung wieder gekippt oder modifiziert.

Helmpflicht in Vietnam

In Vietnam besteht Helmpflicht für Motorrad- und Mopedfahrer.[3]

Helmpflicht für Fahrradfahrer

Im Allgemeinen wird Teilnehmern am Radverkehr das Tragen eines Fahrradhelmes empfohlen.[4] Es wird angenommen, konsequentes Tragen von Helmen schütze vor Kopfverletzungen, nicht aber vor Unfällen. Der Anteil der Kopfverletzungen bei Unfällen ist für Radfahrer mit etwa fünf bis zehn Prozent kleiner als der von Autofahrern oder Fußgängern.[5] Für die Verunfallten können Kopfverletzungen wegen damit verbundener Dauerschäden gravierend sein.[6]

Das verpflichtende Tragen von Fahrradhelmen hat – u. a. aufgrund der durch die Helmpflicht zurückgehenden Fahrradnutzung[7] – erhebliche unerwünschte Nebenwirkungen, die die Schutzwirkung von Helmen verringern, zunichtemachen oder teilweise auch neue Probleme verursachen können. Die Fahrradhelmpflicht ist deshalb sehr umstritten.

Helmpflicht für Autofahrer

Für Autohelme wurde eine erhebliche Schutzwirkung nachgewiesen.[8] Rennfahrer müssen bei manchen Wettbewerbsserien ein sogenanntes HANS-System tragen, das sie vor starken Verletzungen im Kopf- und Halsbereich schützen soll.

Des Weiteren sind verschiedene, als PKW zugelassene Dreiradfahrzeuge in Deutschland und vielen weiteren Ländern helmpflichtig.

Einzelnachweise

  1. Helmpflicht für Mopedfahrer. Aufgerufen am 3. April 2014.
  2. „Radhelmpflicht für Kinder“ auf kfv.at
  3. Auswärtiges Amt: Vietnam: Reise- und Sicherheitshinweise
  4. Balouise Group - Sicherheitsstudie 2010 - Gefahren und Risikofaktoren beim Fahrradfahren in Österreich .
  5. Fédération française des Usagers de la Bicyclette nach: Observatoire national interministériel de la sécurité routière; Abgerufen am 1. Februar 2013.
  6. Balouise Group - Sicherheitsstudie 2010 - Gefahren und Risikofaktoren beim Fahrradfahren in Österreich, S. 24.
  7. Robinson, D L: Head injuries and bicycle helmet laws. In: Accident Analysis & Prevention, 1996 Jul; 28 (4): 463 - 75. Association for the Advancement of Automotive Medicine, abgerufen am 28. Oktober 2010 (englisch): „greatest effect of the helmet law was to discourage cycling“, PMID 8870773 .
  8. AJ McLean: Prevention of Head Injuries to Car Occupants: An Investigation of Interior Padding Options. In: Report CR 160. Federal Office of Road Safety, Australien, 1997, abgerufen am 12. September 2007 (englisch).

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Helmpflicht – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Literatur

  • Deutschland:
    • Hans-Joseph Scholten, Rechtsfragen rund um das Tragen eines Helms im Straßenverkehr, NJW 41/2012, 2993
Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Rechtshinweise">Rechtshinweise</a>

Kategorien: Straßenverkehrsrecht | Fahrzeugführung | Arbeitsschutz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Helmpflicht (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.