Helene Klonisch - LinkFang.de





Helene Klonisch


Helene Klonisch ist eine ehemalige deutsche Tischtennis-Nationalspielerin. In den 1950er Jahren gehörte sie zu den besten Spielerinnen in Deutschland.

Nationale Erfolge

Klonisch spielte mit 1. TTC Schwarz-Gelb Dülken in der Damenoberliga West, der damals höchsten deutschen Spielklasse. Bei den Nationalen deutschen Meisterschaften erreichte sie dreimal das Endspiel, nämlich 1956 und 1958 im Mixed mit Heinz Nink sowie 1959 im Doppel mit Gudrun Müller. 1959 wurde sie im Einzel Dritte.

Fünf Titel holte sie bei den Westdeutschen Meisterschaften des Westdeutschen Tischtennisverbandes WTTV:

  • 1957/58 Einzel
  • 1958/59 Einzel + Doppel mit Gudrun Müller + Mixed mit Heinz Nink
  • 1964/65 Doppel mit Lieselotte Lataster

In den 1960er Jahren spielte sie beim Verein Post SV Köln[1], später beim TTC Blau-Weiß Breyell, wo sie in der Verbandsliga in der Saison 1976/77 mit 78:0 ungeschlagen blieb.[2] 1982 kehrte sie wieder zu ihrem Heimatverein 1. TTC Schwarz-Gelb Dülken zurück.[3]

Internationale Aktivitäten

Zweimal wurde Klonisch zu Länderspielen eingeladen. 1957 gegen die Niederlande gewann und verlor sie ein Spiel.[4] Am 4. Mai 1958 musste sie sich gegen Dänemark zweimal geschlagen geben.[5]

Ein Jahr später wurde sie für die Teilnahme an den Individualwettbewerben der Weltmeisterschaft in Dortmund nominiert. Im Einzel gewann sie gegen Maria Ignacia Hospital (Spanien), unterlag dann aber der Chinesin Meiying Sun. Im Doppel trat sie mit Gudrun Müller an und verlor in der ersten Runde gegen die Belgierinnen Ghislaine Roland/Maria Van Kampen. Im Mixed startete sie mit Herbert Gomolla, Ergebnisse sind nicht bekannt.

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank

[6]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
FRG  Weltmeisterschaft  1959  Dortmund  FRG   letzte 64  letzte 64  letzte 128   

Einzelnachweise

  1. Zeitschrift DTS, 1964/12 S.12
  2. Zeitschrift DTS, 1977/10 S.51
  3. Seite nicht mehr abrufbar , Suche in Webarchiven: [1]
  4. Zeitschrift DTS, 1957/23 S.1
  5. Zeitschrift DTS, 1958/10 S.12
  6. Helene Klonisch Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 10. September 2011)

Weblinks


Kategorien: Geboren im 20. Jahrhundert | Tischtennisspieler (Deutschland) | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Helene Klonisch (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.