Heinrich Raskin - LinkFang.de





Heinrich Raskin


Heinrich Raskin (* 17. Juli 1902 in Köln; † 31. Juli 1990 in Baden-Baden) war ein deutscher Kommunalpolitiker (CDU) und von 1949 bis 1963 Oberbürgermeister von Trier.

Leben

Heinrich Raskin wurde als eines von fünf Kindern des Postschaffners Bernhard Josef Raskin (* 25. Januar 1871; † 10/25. Juni 1925 in Köln) und seiner Frau Johanna Katharina Henriette Raskin, geb. Giesen (* 12. April 1874 in Bergisch Gladbach; † 23. Oktober 1961 in Köln) geboren. Er wuchs in Köln-Ehrenfeld und im Kölner Zentrum in der Werderstraße mit seinen Geschwistern auf und musste gemeinsam mit seinem älteren Bruder Adolf nach dem frühen Tod des Vaters auch finanzielle Verantwortung für die jüngeren Geschwister mit übernehmen.

Nach dem Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften war er von 1930 bis 1936 in der Stadtverwaltung Köln tätig und von 1936 bis 1945 bei der Deutschen Verkehrsgesellschaft Berlin. Während des Zweiten Weltkriegs floh Raskin nach Engelskirchen, wo er von den Besatzungsmächten am 4. Mai 1945 als Amtsbürgermeister eingesetzt wurde. Seine Amtszeit endete im Oktober 1946, da er zum Oberstadtdirektor von Rheydt gewählt worden war.[1] 1949 wurde er der erste hauptamtliche Trierer Oberbürgermeister nach dem Zweiten Weltkrieg.[2] „Er war der Oberbürgermeister des Trierer Wiederaufbaus.“[3] Hervorzuheben ist auch, dass Raskin 1960 die Herausgabe eines Faksimiledrucks der Handschrift „Codex Egberti“ der Stadtbibliothek Trier durchsetzte.

Ehrungen

Die Stadt Trier erinnert mit der „Heinrich-Raskin-Straße“ an ihn.

Schriften

  • Heinrich Raskin: Die Verfassungswidrigkeit der Zwangsinnungen. Köln 1929 (Köln, Rechtswiss. Diss., 1928).
  • Heinrich Raskin: Ansprachen und Reden zur Jahrtausend-Feier des Marktkreuzes zu Trier am 29. Juni 1958. Lintz, Trier 1958.

Literatur

  • Zum Tode von Dr. Heinrich Raskin, Oberbürgermeister a.D. In: Neues Trierisches Jahrbuch. Trier 1990, S. 15–16.
  • Heinz Monz: Aufbaujahre : Ereignisse und Entwicklungen in der Stadt Trier nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges bis zum Jahre 1975. Verl. d. Akad. Buchh., Trier 1987, ISBN 3-88915-031-4 (Insbesondere Kapitel 21.).
  • Trierer biographisches Lexikon. Landesarchivverwaltung, Koblenz 2000. ISBN 3-931014-49-5, S. 351–352

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Josef Hesse: Engelskirchen im 19. und 20. Jahrhundert. Engelskirchen 1985, S. 158-159
  2. Emil Zenz: Die Stadt Trier im 20. Jahrhundert. 1. Hälfte 1900–1950. Trier 1981. S. 467–473
  3. Rathaus-Zeitung : Wochenzeitung der Stadt Trier. Stadt Trier, Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 16. Juli 2002, ZDB-ID 1346108-4 .


Kategorien: Bürgermeister (Trier) | Gestorben 1990 | Geboren 1902 | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich Raskin (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.