Heinrich III. von Ravensburg - LinkFang.de





Heinrich III. von Ravensburg


Heinrich III. von Ravensburg († 29. Juni 1237) war Fürstbischof von Eichstätt von 1232 bis 1237.

Leben

Heinrich III. von Ravensburg stammte aus dem fränkischen Geschlecht Ravensburg. Die Stammburg dieser Würzburger Ministerialenfamilie war die heutige Ruine der Ravensburg bei Thüngersheim. Die Familie machte unmittelbar vor der Ernennung von Heinrich III. zum Bischof von Eichstätt von sich reden wegen der Ermordung des Würzburger Bischofs Konrad von Querfurt 1202 durch mehrere beteiligte Familienangehörige, die als Hauptschuldige angesehen wurden.

Heinrich III. von Ravensburg wurde mit Zuspruch der Mainzer Metropole 1212 als Bischof gegen Otto I. von Lobdeburg aufgestellt. Otto I., der kurzfristig aus Würzburg vertrieben wurde, konnte sich aber durchsetzen. Da die Familie von Querfurt und die Lobdeburger eng verwandt waren, ist dies als weiteres Ereignis im Ringen um eine Vormachtstellung der beiden Familien in Würzburg zu werten.

Heinrich erschien um 1227 als Domherr in Mainz und bekleidete Funktionen auch in anderen Städten. Ab 1229 war er Eichstätter Domherr. Als Bischof war er mehrmals bei Versammlungen auf Reichsebene anwesend. Ohne Vorankündigung exkommunizierte er den Grafen von Dollnstein-Hirschberg. Ein Akt, der Papst Gregor IX. empörte, da er vorrangig auf die Durchsetzung der eigenen Landeshoheit abzielte. Unter seinem Nachfolger Friedrich II. von Parsberg, dem die Gegnerschaft mit dem Grafen und seinem Gefolge schwer zusetzte, wurden der Grafschaft letztlich Zugeständnisse abgerungen.

Literatur

  • Alfred Wendehorst: Das Bistum Eichstätt. Band 1: Die Bischofsreihe bis 1535 (= Germania sacra. Die Kirche des Alten Reiches und ihre Institutionen. Neue Folge 45.). de Gruyter, Berlin u.a. 2006, ISBN 3-11-018971-2, S. 98–100.
  • Franz Heidingsfelder: Die Regesten der Bischöfe von Eichstätt (bis zum Ende der Regierung des Bischofs Marquart von Hagel 1324). Palm & Enke, Erlangen 1938.
VorgängerAmtNachfolger
Heinrich II. von DischingenBischof von Eichstätt
1232–1237
Friedrich II. von Parsberg


Kategorien: Gestorben 1237 | Bischof von Eichstätt | Römisch-katholischer Bischof (13. Jahrhundert) | Geboren im 12. oder 13. Jahrhundert | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich III. von Ravensburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.