Heinrich Berlin - LinkFang.de





Heinrich Berlin


Heinrich Berlin Neubart (auch Enrique Berlín) (* 13. November 1915 in Fürth/Bayern; † 6. Mai 1988 in Mexiko-Stadt) war ein in Mexiko und Guatemala tätiger Historiker, Anthropologe und Archäologe.

Leben

Heinrich Berlin machte sein Abitur am Hardenberg-Gymnasium in Fürth und wanderte 1935 als jüdisch Verfolgter mit seinen Eltern nach Mexiko aus. Dort studierte er bis 1939 an der Philosophischen Fakultät der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM), machte 1942 seinen Magister und promovierte 1947 in der Fachrichtung Völkerkunde.

Von 1938 bis 1945 arbeitete er in der Ausgrabung von Palenque, und aus dieser Zeit stammen seine ersten Artikel über die Archäologie der Maya und die Kunst der spanischen Kolonialzeit. Er schrieb wenig Bücher, aber dafür umso mehr Artikel oder Essays neben Übersetzungen aus dem Englischen oder Deutschen und Rezensionen.

Sein Interesse galt auch dem Nachbarland Guatemala, wo er 1950 zum Wissenschaftlichen Mitarbeiter im Museo Nacional de Guatemala und zum Professor am Instituto de Antropología e Historia (Institut für Völkerkunde und Geschichte) der Universidad de San Carlos ernannt wurde. 1953 wurde er emeritiert.

Einen von Eduardo Báez Macías verfassten Nachruf gibt es in den Anales del Instituto de Investigaciones Estéticas. Vol. XV, No. 60. Universidad Nacional Autónoma de México. México 1988, 60 ISSN 0185-1276 60 , S. 278–279.

Ehrungen

  • Orden del Quetzal en grado de Comendador der guatemaltekischen Regierung, verliehen am 9. August 1976, entgegengenommen am 29. September 1977
  • Premio de Chiapas in den Wissenschaften, verliehen am 25. Juli 1981 von der Regierung des Bundesstaates Chiapas

Literatur

  • Heinrich Berlin: Relaciones precolombinas entre Cuba y Yucatán. In: Revista mexicana de estudios antropológicos 4, 1940, ZDB-ID 422277-5 , S. 141–160.
  • Heinrich Berlin: Artífices de la catedral de México. In: Anales del Instituto de Investigaciones Estéticas 3, 1944, No. 11, ISSN 0185-1276 , S. 19–39.
  • Heinrich Berlin Neubart: Über Mondseriationen bei den Maya. In: Bulletin de la Société suisse des Américanistes – Schweizerische Amerikanisten Gesellschaft. 34, 1970, ISSN 0582-1592 , S. 3–12.
  • Heinrich Berlin Neubart: Miscelánea palencana. In: Journal de la Societé des Americanistes. 59, 1970, ISSN 0037-9174 , S. 107–128.
  • Heinrich Berlin Neubart: Kirche und Kloster von Santo Domingo in der Stadt Mexiko. Almqvist & Wiksell, Stockholm 1974, (Antikvariskt arkiv 55, ISSN 0083-6737 ).
  • Heinrich Berlin: La iglesia del Carmen en Oaxaca. Apuntes para su historia. In: Teresianum. Ephemerides Carmeliticae Roma 35, 1984, 1, ISSN 0392-4556 , S. 247–253.

Weblinks


Kategorien: Altamerikanist | Maya | Emigrant aus dem Deutschen Reich zur Zeit des Nationalsozialismus | Prähistoriker | Gestorben 1988 | Geboren 1915 | Anthropologe (20. Jahrhundert) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich Berlin (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.